Skilangläufer Alina Hieber und Nico Waibel auf dem Podest

+
Nico Waibel.

Auftakt der Winter-Wettkampfsaison im SSV-Skilanglauf-Cup in Isny. Vier Athleten des TV Weiler sind am Start.

Isny. Mit dem Langlauf der Skiläuferzunft Leutkirch hat die Winter-Wettkampfsaison des Schwäbischen Skiverbandes begonnen. Die Wettkämpfe des Skilanglauf-Cups mussten allerdings aufgrund der geringen Schneeauflage im Allgäu ins Langlauf-Stadion nach Isny verlegt werden.

Dort hatte es bei bei tollem Winterwetter auf der Kunstschnee-Loipe gute und ausreichende Schneebedingungen für einen Wettkampf. Insgesamt waren knapp 120 Skilangläufer aus den Vereinen des Schwäbischen Skiverbandes am Start, darunter auch vier Nachwuchs-Läufer vom Rennteam des TV Weiler.

Zunächst ging es für alle Läufer in der klassischen Technik im Prolog über 1,4 Kilometer um die besten Plätze für die Finals. In den Final-Heats wurden dann die endgültigen Platzierungen im Kampf „Mann gegen Mann“ bzw. „Frau gegen Frau“ ausgelaufen.

In der Altersklasse U15 weiblich schaffte es Mimi Thiere im Prolog mit ihrer Laufzeit von 5:09,2 Minuten auf Platz 5, wobei sie im anschließenden Finale einen Platz einbüßte und im Endklassement den 6. Platz belegte.

Alina Hieber konnte im Prolog in ihrer Altersklasse U16 weiblich den 3. Platz erreichen – ihre Laufzeit betrug 4:37,5 Minuten. Nachdem eine Konkurrentin im Finale verletzungsbedingt nicht mehr antreten konnte, nutzte Alina Hieber im Finale ihre Chance. Bei der Hälfte des Final-Sprints lag sie sogar auf Platz 1, konnte aber dann auf der Strecke zurück ins Stadion diese Position nicht halten - sie schaffte aber dennoch mit einer sehr guten Leistung den Sprung auf Platz 2 des Endklassements.

Nico Waibel und Luis Thiere starteten beide in der Altersklasse U18 männlich. Mit einer Prolog-Laufzeit von 3:44,8 Minuten belegte Nico Waibel den 3. Platz, gefolgt von Luis Thiere mit seiner Laufzeit von 4:13,1 Minuten auf dem 4. Platz. Für mehr reichte es für beide im Finale aber nicht mehr – dort konnten sie ihre Positionen aus dem Prolog verteidigen und ins Ziel bringen.

Am Ende des Tages war das Trainerteam mit den zwei Podest-Platzierungen von Alina Hieber und Nico Waibel zufrieden. Die nächste Station für die Skilangläufer im Rahmen des SSV-Skilanglauf-Cups ist der Silvester-Langlauf in Mehrstetten.

⋌Dietmar Giessler

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare