Später Jubel für TSG Hofherrnweiler

+
In der Fußball Verbandsliga empfing die TSG Hofherrnweiler (blau) nach der Winterpause den TSV Berg (rot).

Die Weststädter drehen eine spannende Partie in letzter Sekunde durch einen kuriosen Treffer und gewinnen 2:1 gegen den TSV Berg.

Hofherrnweiler/Unterrombach

In einer riesigen Jubeltraube fand sich Veljko Milojkovic wieder, nachdem er in der 92. Minute kurios den Siegtreffer gegen den TSV Berg erzielt hatte.

Nach einer Freistoßflanke von Nicola Zahner hatten die Gäste zuvor den Ball nicht richtig klären können. So landete das Spielgerät nach mehreren Kopfbällen im Strafraum beim Weilermer Angreifer, der per Bogenlampe zum 2:1-Sieg vollendete.

Mit den zusätzlichen drei Punkten klettert die Elf vom Sauerbach in der Tabelle um einen Platz auf Rang fünf. Somit spielt man in der nächsten Woche erneut gegen einen Tabellennachbar, wenn es erneut zuhause zum Derby gegen den TSV Essingen kommt.

Fehlstart für Hofherrnweiler

Dabei sah es nach einem unglücklichen Start in die Partie zunächst gar nicht gut für die Hausherren aus. Einerseits musste Patrick Faber auf zahlreiche Stammspieler verzichten. So fielen etwa Daniel Serejo, Julian Köhnlein und Torhüter Joshua Barth aus. Für ihn begann zwischen den Pfosten Stylianos Tentonis. Andererseits kam die TSG zwar gut in die Partie und war konzentriert bei der Sache.

Nach sieben Minuten erzielte jedoch Vlad Munteanu per Kopf die Führung für Berg. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die TSG sich leichte Feldvorteile erspielen konnte. Wirklich gefährlich wurde es vor der Pause allerdings nicht mehr für das Auswärtsteam.

Somit ging es für das verletzungsgeplagte Team aus Aalen mit einem knappen Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Beide Teams schenkten sich nichts und so kam es kaum zu klaren Chancen.

Bei teils starkem Wind waren es dann besonders Distanzschüsse, durch die die Gäste Gefahr ausstrahlten. So zog Abwehrboss Steffen Friedrich nach einer guten Stunde aus fast 45 Metern einfach mal ab und scheiterte nur knapp am 0:2. Die TSG konnte auf dieses Mittel bei starkem Gegenwind nicht bauen und suchte spielerisch sein Glück. Immer wieder brachten Bälle hinter die Abwehrkette Gefahr. Bis zur 74. Minute brachte die TSG allerdings nichts Zwingendes zustande.

Dann landete ein Pass von der Grundlinie bei Daniel Rembold, der nicht lang fackelte und den Ball zum 1:1 in den Winkel schweißte.

Lucky Punch in der 92. Minute

Auch danach war Hofherrnweiler am Drücker. Wirklich gefährlich wurde es für das Gästetor aber tatsächlich erst wieder in der Nachspielzeit, als der TSV-Schlussmann dem Kopfball von Milojkovic nur noch hinterhersehen konnte.

Mit dem Sieg gegen das stark eingeschätzte Team aus Berg machten die Weststädter einen weiteren Schritt zu ihrem vor der Saison ausgegebenen Ziel Klassenerhalt. Derzeit beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone bereits zwölf Punkte. Weiter geht es für den Tabellenfünften bereits am Samstag, wenn es um 15 Uhr im VR Bank-Sportpark gegen den großen Lokalrivalen zum Derby kommt.

Hoffherrnweiler/U. - Berg 2:1 (0:1)

TSG: Tentonis – Horlacher, Haas, Rief, Christlieb – Rieger (90. Kuhn), Rembold (85. Ciraci), Borst, Zahner, Fichtner (81. Schwarzer) – Schiele (87. Milojkovic)

Tore: 0:1 Munteanu (7.), 1:1 Rembold (74.), 2:1 Milojkovic (92.)

In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).
In der Fußball Verbandsliga empfängt nach der Winterpause die TSG Hofherrnweiler (blau) den TSV Berg (rot).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare