Sportmosaik Tim Abramowski und Werner Röhrich über EM-Hoffnungen und Testspiele

Spaniens Sonne nicht für alle

+
Zlatko Blaskic

Zielstrebig arbeitet Handball-Bundestrainer Alfred Gislason im Trainingslager in Großwallstadt auf die Europameisterschaft hin, die vom 13. bis 30. Januar in Ungarn und der Slowakei ausgetragen wird. Mit dabei sind auch die beiden Gmünder Ex-TSB-Spieler Kai Häfner und Djibril M'Bengue. „Die Stimmung im Team ist gut“, sagt Kai Häfner. Dass die Corona-Pandemie auch dieses internationale Sport-Highlight nicht unberührt lässt, das haben die Beiden bereits zu spüren bekommen.

Die für diesen Freitagabend und den kommenden Sonntag angesetzten Testspiele gegen Serbien wurden zunächst abgesetzt, weil die Serben Coronafälle in ihren Reihen haben. Der Deutsche Handballbund hat kurzfristig Ersatz gefunden. Am Freitag geht es in Mannheim gegen die Schweiz (Anwurf 16 Uhr, live in der ARD), am Sonntag in Wetzlar gegen Olympiasieger Frankreich (Anwurf 19.05 Uhr, live bei SPORT1). „Bis jetzt sind wir in Sachen Corona nicht betroffen“, sagt Djibril M'Bengue. Natürlich hofft er, „dass das so bleiben wird.“

Gleich nach dem Jahreswechsel hat sich Fußball-Zweitligist FC Heidenheim aufgemacht, um sich im Trainingslager unter Spaniens Sonne auf die Restrunde vorzubereiten. Das erste Testspiel haben die Brenztäler positiv gestaltet. Der belgische Erstligist Beerschot VA wurde mit 2:1 besiegt. Christian Kühlwetter (9.) und Robert Leipertz (85.) waren die Heidenheimer Torschützen. „Für mich war wichtig, mit diesem Test schnell wieder in den Wettkampf-Rhythmus zu finden. Jetzt werden wir in der zweiten Hälfte des Trainingslagers weiter an uns arbeiten, bevor am Samstag der nächste Test ansteht“, zeigte sich FCH-Cheftrainer Frank Schmidt fürs Erste zufrieden. Am Samstag messen sich die Heidenheimer in Algorfa mit dem nächsten belgischen Erstligisten, dem OH Leuven.

Während auch die Fußballprofis des Regionalligisten VfR Aalen seit Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz stehen - in eisiger Kälte im Aalener Rohrwang - , bereiten sich die Amateurclubs aus der Region im Hintergrund auf den Trainingsstart vor. Zlatko Blaskic, der Cheftrainer des Verbandsligafünften Normannia Gmünd, wird seine Jungs am kommenden Mittwoch zu den ersten gemeinsamen Lauf- und Ballspieleinheiten im neuen Jahr im Schwerzer begrüßen. Am Samstag, 22. Januar steht dann bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall das erste von acht Testspielen auf dem Programm, sofern die Corona-Bestimmungen dies weiterhin zulassen.

Landesligist TSGV Waldstetten startet am Montag, 17. Januar in die Vorbereitung auf die Rückrunde – und das mit einem neuen Trainer. Bernd Maier hat das Amt von Mirko Doll übernommen. Nicht mehr beim TSGV ist Nico Waidmann, er wechselte fest zurück zu seinem Heimatverein TV Heuchlingen. Verpflichtet wurde dagegen Max Dudium, der Verteidiger kommt vom 1. FC Normannia Gmünd. Bis zum Liga-Start am 20. Februar (beim TSV Köngen) sind bislang vier Testspiele geplant: Am 22. Januar beim TSV Weilheim, am 27. Januar beim TSV Eschenbach und am 12. Februar beim 1. FC Eislingen. Die Löwen belegen nach der Hinrunde mit 24 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Werner Röhrich
tim
Frank Schmidt (1.FC Heidenheim,Cheftrainer) beim Spiel SV Sandhausen vs. 1. FC Heidenheim in der 2. Fussball Bundesliga am 18.09.2021, DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare