Spitzenreiter kommt nach Aalen

Die ungeschlagenen Sindelfinger Gäste treten mit einem mit Ex- Bundesligaspieler an.

Aalen. Am Samstag treffen die Regionalligavolleyballer der SG MADS Ostalb im zweiten Heimspiel auf den VfL Sindelfingen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Weilandhalle.

Die Gäste liegen mit bisher drei souveränen Siegen und dem besten Satzverhältnis auf dem Platz an der Sonne. Der unbestritten beste Spieler der Sindelfinger und wahrscheinlich der gesamten Liga, Sven Metzger, spielte mehrere Jahre in der ersten Bundesliga beim TV Rottenburg und bildet den Dreh-und Angelpunkt im Team der Gäste. Er hat mit Sicherheit nichts von seinem Können eingebüßt. Die MADS-Annahme- beziehungsweise Abwehrspieler müssen mit knallharten Sprungaufschlägen und Außenangriffen rechnen, die es zu entschärfen gilt.

Die Ostälbler sind bisher sieglos. Nach jeweils starkem Auftakt in allen drei Spielen ließ das Niveau der MADS-Truppe ab dem zweiten Satz jeweils deutlich nach, wie auch bei der Niederlage am vergangenen Wochenende beim Lokalrivalen in Ellwangen. Die Ursachen für diesen Leistungsabfall sind alles andere als klar. Dies gilt es zu verbessern, ein Spiel wie gegen den Favoriten, in dem man wenig zu verlieren hat, ist die erste Möglichkeit.

Konstante Leistung gefragt

Die Karten sind auf jeden Fall klar verteilt. Sindelfingen geht als eindeutiger Favorit in die Begegnung. Wenn die Ostalbtruppe aber ihr Anfangsniveau endlich einmal über ein komplettes Spiel durchhalten kann, ist den Gastgebern durchaus eine Überraschung zuzutrauen.

Die Aalener Volleyballfans dürfen sich auf jeden Fall auf ein spannendes Spiel mit vielen spektakulären Szenen freuen.

Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Weilandhalle.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare