Sportfreunde Dorfmerkingen wollen auswärts punkten

+
Die SF Dorfmerkingen wollen in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Sportfreunde Dorfmerkingen stehen personell geschwächt vor schwerer Partie beim SSV Ehingen- Süd.

Dorfmerkingen.

In Dorfmerkingen arbeiten die Sportfreunde weiter hart an der Verbesserung des Tabellenplatzes. Die Reise geht am Samstag um 15.30 Uhr zum SSV Ehingen-Süd, einem Mitfavoriten um den Verbandsligatitel. Seit vielen Jahren baut man in Ehingen eine Mannschaft auf, die den großen Sprung in die Oberliga schaffen soll.

Nach und nach hat man um die Eigengewächse Daur, Sapina und Sutalo eine Mannschaft zusammengeholt, die sowohl spielerisch als auch von der Erfahrung her, in der Lage ist, dieses Vorhaben im sechsten Jahr der Verbandsligazugehörigkeit in die Tat umzusetzen. Momentan ist man zwar erst auf Platz sieben, aber die Anzahl der erzielten Tore und der breite Kader lassen auf mehr hoffen. 42 Treffer hat man bereits erzielt, bei 13 verschiedenen Torschützen, 26 Spieler des 29-köpfigen Kaders kamen bereits zum Einsatz. Das lässt auch auf die Schwäche des Teams schließen, man hat noch nicht die notwendige Konstanz bei Stammelf und Defensive gefunden und vor allem in den Heimspielen hat man Punkte liegen lassen. 31 Gegentore sind zu viel für einen Titelanwärter.

Genau umgekehrt ist es bei den Sportfreunden, aber nach zwei überzeugenden Heimspielsiegen in Serie soll nun auch auswärts ein Erfolgserlebnis dazukommen. Nur in Berg gelang es bisher zu punkten, bei allerdings auch durchaus ansprechenden Leistungen vor allem in Hofherrnweiler und bei der Normannia.

Ob sich das ausgerechnet in Ehingen ändern wird, das wird natürlich das Spiel zeigen, es wird darauf ankommen, die enorm gefährliche Offensive der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Zudem sind die zuletzt rotgesperrten Stammkräfte Sutalo und der Ex-Heidenheimprofi Scioscia wieder spielberechtigt.

Zusammengefasst also eine enorm schwere Aufgabe für das nach wie vor dezimierte Dorfmerkinger Team. Mit Schindele, Nietzer und nun auch Duje Pesic fallen drei Stammspieler aus, Schmidt ist wieder gesund und einsatzfähig. Außerdem ist das Selbstvertrauen nach drei Siegen in vier Spielen gewachsen und man fährt zwar mit Respekt, aber ohne Angst zum Titelaspiranten. Die 14 verbleibenden Feldspieler werden mit den beiden Torhütern Christopher Junker und Christian Zech auch in Ehingen-Süd eine schlagkräftige Einheit sein. Gespielt wird in Ehingen-Kirchbierlingen, Rasenplatz. Abfahrt des Mannschaftsbus: 12.30 Uhr an der Arena.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare