Sportler zeigen starke Leistungen

+
Ein Start-Ziel Sieg von Nico Waibel (Nr.56) und der Tagesbestzeit bei diesem Lauf

Beim 11. Bernhardusrennen lieferten sich Läufer, Nordic Walker, Biker und E-Biker unterschiedlicher Altersklassen spannende Rennen.

Schwäbisch-Gmünd-Weiler.

Die Skiabteilung des TV Weiler in den Bergen hat am vergangenen Sonntag das „11. Bernhardus na andersch rom“-Rennen ausgerichtet. Bei guten Lauf-Temperaturen gingen die 91 Biker, Jogger, Nordic Walker und zum zweiten Mal E-Biker an den Start. Eine Rekordbeteiligung gab es bei den Bikern mit 66 Teilnehmern.

Nach dem großen Zuspruch der vergangenen Jahre gab es wieder die beliebte Biker-Kinderwertung. Ein abwechslungsreicher 450- und 1000 Meter-Rundkurs mit Hindernissen und kleinen Schanzen forderte. Hier mussten die Jüngsten einige Höhenmeter überwinden und ein gutes Geschick auf der Rasenstrecke über zwei bis fünf Runden beweisen. Der erste Sieger des Tages über den Rundkurs war der dreijährige Markus Schmeißer (U7). In der U9-Klasse siegte über drei Runden Moritz Glatt (Lexware MTB Team, 5:13 Min) vor Xaver Paulus (Bike Team TV Weiler, 6:14) und Matti Sickor (Normannia Gmünd, 6:21). Die Kinder in der U11 und U13 Klasse mit ihren vier und fünf Runden hatten auf der 1000m langen Wiesen-Rennstrecke mehr zu kämpfen. Sehr stark zeigte sich hier Jacob Glatt (Lexware MTB Team, 11:08) mit einer gutn Zeit vor Tom Steine (Persis Junior Team, 13:22) und Luke Sickor (Normannia Gmünd, 14:16). Mit viel Geschick und guter Renneinteilung in der Klasse U13 siegte Kilian Zurmühl (Bike Team TV Weiler, 16:09) vor Adam Opitz (Persis Junior Team, 17:23) und Jonas Ramsperger (Bike Sport Nattheim, 19:31). In der AK U13 waren mit Isabel Barth (TV Weißenstein, 18:15) und Leonie Marie Wolfmüller (21:00) zwei Mädchen am Start.

Das erste Hauptfeld bildeten dann am Wanderparkplatz Ölmühle die Läufer und Nordic- Walker. Das anfänglich flache Teilstück der Strecke endete oberhalb der Ölmühle. Die Gesamtstrecke betrug 6,4 km mit anspruchsvollen 380 Höhenmetern.

Einen Start-Ziel Sieg erkämpfte bei den Läufern Nico Waibel vom TV Weiler. Er verteidigte nicht nur seinen Titel vom letzten Rennen 2019, sondern verbesserte seine Zeit um vier Minuten. In 29:12 Min erreichte er als erster das Ziel auf dem Bernhardus. Am Anfang war die Läufergruppe noch recht geschlossen, doch nach der Ölmühle zog sich das Feld auseinander. Dem anspruchsvollen Tempo von Niko Waibel (U20) folgten mit Abstand auf den Plätzen Felix Scheuerle (Ü40, DJK Schwäbisch Gmünd, 31:40,5 min) und Alexander Schilling(Ü50, Kaltes Feld Team, 34:02).

Bei den Damen holte sich das Sparda-Team Rechberghausen die ersten drei Plätze durch Annika Seefeld (U20, 31:39.7), Lena Ocker (Ü20, 34:20) und Sophie Kost (35:48) vor den Läuferinnen vom TV Weiler.

In der Nordic Walking-Gruppe konnte sich Winfried Barth (Ü40, Bergwacht, 54:49) vor seinen Verfolgern Dieter Ziesel (Ü50, 56:09) und Hartmut Hientzsch (Ü60,TV Weiler, 56:21) den Tagessieg sichern. Anne Sickor (Ü30, Normannia Gmünd, 55:34) siegte bei den Damen vor Carina Barth (Ü40, TV Weißenstein, 56:32) und Marion Ziesel (Ü50, SG Bettringen, 1:00:48).

Zum zweiten Mal wurde bei diesem Rennen die Möglichkeit angeboten mit dem E-Bike die Strecke zu absolvieren. Der Tagesschnellste war hier der älteste Teilnehmer, Hans Geiger mit seinen 80 Jahren (TV Weiler, 25:34) knapp vor seinem Vereinskameraden Max Quirmbach (25:42). Den Sieg bei den Damen holte sich Sonja Quirmbach (Ü30, TV Weiler, 25:43).

Das größte Starterfeld, die Biker mit 38 Teilnehmern, war lange ein großer Pulk. Doch die kräftezehrende Strecke ließ die Abstände in der Gruppe schnell immer größer werden. Die ersten, die den Bernhardus, erreichten waren schneller als die E-Biker. In einem packendem Rennen wurde Stefan Ludmann Tagesschnellster (Ü30, SC Degenfeld, 19:20). Mit nur einer Sekunde Vorsprung kam Stefan Schreier (Ü30, Radsport TEAM TSV Böbingen, 19:59) als Zweiter vor Paris Mistakidis((Ü50, Persis Racing Team, 20:00) ins Ziel.

Bei den Damen siegte Nina Krauss (Ü30, MRSC Ottenbach-Merida Deutschland Team, 25:50) vor Dorothee Thiere (Ü40, FC Bargau, 30:35) und Mimi Thiere (U16,TV Weiler, 34:17). Im Anschluss erfolgte die Siegerehrung und die Verlosung der wertvollen Sachpreise vor der Skihütte des TV Weiler.

Ergebnisse: Die ausführliche Siegerliste ist unter www.tv-weiler.de/Ski/ ski.htm oder www.tv-weiler.de zu finden.

Bernhardus

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare