Sportlerwahl: Die Aalener Bürger dürfen abstimmen

+
Zwei aus einem Team: Die Mountainbiker Simon Gegenheimer und Marion Fromberger sind für die Sportlerwahl nominiert.
  • schließen

Die Besten sind in vier Kategorien aufgeteilt: Gesucht werden der Sportler, die Sportlerin, die Mannschaft und das Nachwuchstalent des Jahres 2022. Abstimmung ab 27. Januar.

Aalen

Die Aalener haben die die Qual der Wahl: Ab Freitag darf jeder Bürger seine Stimme abgeben und die Besten wählen - den Sportler, die Sportlerin, die Mannschaft und das Nachwuchstalent des Jahres 2022. Und zwar unter www.aalen.de/sportlerwahl. Die Abstimmung läuft bis 17. Februar. Gekürt werden die Gewinner bei der Sportlerehrung der Stadt am 10. März in der Stadthalle.

Nur zwei können ihren Titel verteidigen: Samuel Oppold wurde im vergangenen Jahr zum Sportler des Jahres gewählt, die Radballer Dennis Berner und Marius Öhlert vom RKV Hofen zur Mannschaft des Jahres. Und auch in diesem Jahr stehen sie zur Wahl. Anders ist das bei der Sportler und dem Nachwuchstalent: Die Vorjahressiegerinnen Kartja Mohr und Leonie Kroter sind für 2022 nicht mehr nominiert.

Bei dieser Online-Abstimmung, die an diesem Freitag um 0.01 Uhr startet, können sich alle Aalener beteiligen und für ihren Favoriten stimmen. Für jede der vier Kategorien kann eine Stimme vergeben werden. Am Abend der Sportlerehrung werden dann die Sieger der Wahl für die Sportlerin, den Sportler, Mannschaft und Nachwuchstalent des Jahres gekürt. Folgende Sportler und Mannschaften sind für die Wahl nominiert:

Sportler des Jahres

Simon Gegenheimer(Mountainbike, Racingteam Aalen):  Weltmeisterschaft 2. Platz, Gesamt-Weltcupsieger

Alexander Jung (Schwimmen, SC Delphin Aalen): Deutscher Meister Masters

Samuel Oppold (Kunstturnen, TG Hofen): Baden-Württembergischer Meister im Deutschen Achtkampf

Sportlerin des Jahres

Marion Fromberger (Mountainbike, Racingteam Aalen): Weltcupsiegerin

Vanessa Dambacher (Schwimmen, Aalener Sportallianz): Süddeutsche Jahrgangsmeisterin

Verena Scholl (Paraleichtathletik, SSV Aalen): Deutsche Vizemeisterin

Nachwuchstalent des Jahres

Robin Nuding (Ringen, KSV Aalen): Deutscher Meister

Franka Funk (Sportklettern, DAV Sektion Schwaben): Deutsche Vizemeisterin

Darija Schiele (Schwimmen, Aalener Sportallianz): Württembergische Meisterin

Mannschaft des Jahres

RKVHofen (Radball, Dennis Berner, Magnus Öhlert): Deutscher Vizemeister

KG Post SV Aalen (Judo, Sophie Stein, Lia Knecht, Mileana Ludwig, Nora Feifel, Laura Yilmaz, Yuna Lorke, Kiara Lorke, Vanessa Wagner, Nika Baumhauer, Sofija Khristoforova, Anna Fischer, Emely Mayer): Württembergischer Meister

RSVEbnat(4er-Kunstradsport, Peggy Kienle, Lea Mühlberger, Katja Preston, Amelie Strobel): Württembergischer Meister

Info: Abstimmung für Sportlerin, Sportler, Mannschaft und Nachwuchstalentdes Jahres 2022 ab 27. Januar unter:⋌ www.aalen.de/sportlerwahl.

Sportlerehrung der Stadt Aalen am 10. März

Die Sportlerehrung der Stadt Aalen beginnt am Freitag, 10. März um 17.30 Uhr in der Stadthalle. Auch in diesem Jahr erhalten die Sportler die Sportplaketten in Gold, Silber oder Bronze.

Geehrt werden Mannschaften sowie Athleten, die bei sportlichen Wettkämpfen im Kalenderjahr 2022 herausragende Leistungen vollbracht haben.

Voraussetzung hierfür ist der Hauptwohnsitz in Aalen oder die Mitgliedschaft in einem Sportverein der Stadt Aalen. Es werden nur Sportarten berücksichtigt werden, die bei den Sportfachverbänden oder dem Olympischen Sportbund anerkannt oder angeschlossen sind

Nominiert zur Wahl Sportler des Jahres: Alexander Jung vom SC Delphin schwimmt zu zwei Deutschen Meistertiteln.
Nominiert zur Sportlerin des Jahres: Vanessa Dambacher von der Sportallianz wurde Landesmeisterin.
Kandidat für den Titel Nachwuchstalent des Jahres: Robin Nuding vom KSV Aalen wurde Deutscher Meister.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare