SSV Ulm steht im Finale

  • Weitere
    schließen

Reutlingen und Bissingen ziehen sich aus dem WFV-Pokal zurück.

Das Finale des WFV-Pokals soll wie geplant am Samstag, 29. Mai stattfinden. Drei der vier Viertelfinal-Partien wurden bereits absolviert. Im letzten Viertelfinale wären die beiden Oberliga-Vereine SSV Reutlingen 1905 Fußball - FSV 08 Bissingen aufeinandergetroffen, um den Halbfinal-Gegner des SSV Ulm 1846 Fußball zu ermitteln. Die beiden Oberligisten ziehen sich jedoch aus dem Verbandspokal-Wettbewerb zurück. Für beide Mannschaften ist weiterhin nicht absehbar, wann ein reguläres Mannschaftstraining sowie die Austragung von Spielen wieder möglich ist. In konstruktiven Gesprächen einigten sich alle verbliebenen Beteiligten auf eine finanzielle Kompensation für den FSV 08 Bissingen und den SSV Reutlingen 1905 Fußball. Diese wird aus der Antrittsprämie, die dem Sieger im DB Regio-wfv-Pokal 2020/21 für die Teilnahme an der 1. Runde des DFB-Pokals 2021/22 zusteht, beglichen. Regionalligist und Rekord-Pokalsieger SSV Ulm 1846 Fußball wäre im Halbfinale auf den Sieger des Duells Reutlingen – Bissingen getroffen und steht somit als erster Finalist fest. Im anderen Halbfinale treffen die Stuttgarter Kickers am 18. Mai auf die TSG Balingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL