Statt im Wasser wird zuhause trainiert

  • Weitere
    schließen
+
In Zeiten von Corona wird in den eigenen vier Wänden statt im Hallenbad trainiert.

Die Schwimmabteilung der TSG Abtsgmünd hat sich in Zeiten des Lockdowns einiges einfallen lassen.

Vereinssport ist aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung nicht möglich. Trotzdem wollten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer der TSG Abtsgmünd fit halten und gemeinsam trainieren - und zwar online.

Dabei stehen Krafttraining, Kraftausdauer und Intervalltraining (beispielsweise Tabata, HIIT) auf dem Programm. Die Übungen werden durch die Trainer im Wohnzimmer vor der Kamera absolviert. Die Teilnehmer können sich dann online dazu schalten. Jeder kann mitmachen. Es wird nur Equipment verwendet, das auch zuhause vorhanden ist. So werden oftmals Trainingsequipment aus dem Schwimmbereich verwendet - damit etwas Schwimmfeeling aufkommt. Trainiert wird insbesondere der Rumpf, um eine stabile Mitte zu haben. Das führt letztlich zu einer besseren Wasserlage und Kraftübertragung.

Beim "Functional Training" wird viel mit dem Eigengewicht trainiert - das ist insbesondere beim Trainieren in den eigenen vier Wänden von Vorteil. Ein Kernelement des funktionellen Trainings ist die Verbesserung der Core-Stabilität und Koordination als Fundament für verletzungsfreies Kraft- und Cardio-Training. Dabei wird insbesondere auf die Bedürfnisse des Schwimmsports eingegangen und die beanspruchten Muskelpartien trainiert. Am Training nehmen sowohl die Wettkampf- und Nachwuchsmannschaft, als auch die Schwimmerinnen und Schwimmer der Mastergruppe teil.

In der Adventszeit gab es bei der TSG einen sportlichen Adventskalender. Dabei konnten Mitglieder vorab Lieblingsübungen vorschlagen. Diese wurden dann von Hanna May präsentiert - jeden Tag eine neue Übung. Auch im neuen Jahr kann man sich die Videos noch anschauen - und zwar auf der Instagram-Seite "TSG Abtsgmünd Schwimmen".

Bei der TSG ist also auch in diesen schwierigen Zeiten einiges geboten: Mit dem Online-Training wird der Zusammenhalt gestärkt - und gleichzeitig kann man dem Immunsystem noch etwas Gutes tun.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL