Staufen-Nachwuchs liefert trotz Aufregung gute Ergebnisse

+
Leichtathletik, LG Staufen Jugend 16. Von links: Louisa Terhorst, Naomi Baumann, Lara Mayer, Celina Stein, Jakob Wagner.

Naomi Baumann von der LG Staufen mit fünf Bestleistungen in fünf Disziplinen.

Ulm.

Auch die jüngsten Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer starteten in der Messehalle bei den württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Ulm. Die LG Staufen wurde dabei von vier Mädels der weiblichen Jugend U16 und einem Starter in der männlichen Jugend U16 vertreten. Dabei konnten die Rot-Weißen einige Bestleistungen aufstellen.

 

In der Altersklasse W15 waren es Lara Mayer und Celina Stein, die der Konkurrent gegenüber traten. Beide stellten über die 60m Hürden eine neue persönliche Bestzeit auf und erwischten so einen guten Start in den Wettkampftag. Im Hochsprung blieben die beiden leider deutlich unter ihren Bestmarken, nach zweijähriger Wettkampfpause war das jedoch sicherlich der Aufregung zuzuschreiben. Im Weitsprung zeigte sich ein ähnliches Bild, dafür freute sich Mayer im Kugelstoßen erneut über eine persönliche Bestleistung. Über die abschließenden 800m war es dann wieder Stein, die eine neue Bestzeit ablieferte und sich damit auch einen neuen Bestwert im Fünfkampf sicherte.

 

Eine Altersklasse darunter gingen Naomi Baumann und Louisa Terhorst an den Start. Wie schon Stein und Mayer stellten auch die jüngeren Mehrkämpferinnen in dieser Disziplin neue persönliche Bestzeiten auf. Dieses Kunststück gelangen Baumann und Terhorst auch im Hochsprung, beide überquerten die Latte bei 1,40 Metern. Beide konnte diesen Schwung auch in die nächste Disziplin, dem Kugelstoßen mitnehmen und auch dort mit neuen Bestmarken glänzen. Bei Baumann setzte sich dieser Höhenflug auch im Weitsprung fort und übertrug sich auch auf den abschließenden 800m-Lauf. Hier zeigte sie die beste Leistung des Tages und kam nach 2:43,6 Minuten als Erste ins Ziel. Mit tollen 2.248 Punkten belegte sie nach fünf Disziplinen einen guten siebten Rang. Terhorst musste nach dem Weitsprung passen und konnte den Wettkampf nicht beenden. Mit Naomi Bauman, Lara Mayer und Celina Stein belegte das U16-Team der LG Staufen am Ende den fünften Rang in der Mannschaftswertung.

 

Einziger Vertreter der männlichen Jugend war Jakob Wagner in der M15. Er startete mit einer neuen Bestzeit über die 60m Hürden, den Rückenwind nahm er direkt in den Hochsprung mit, hier sprang er mit 1,56 Metern ebenfalls zu einer neuen Bestleistung. Nur wenige Zentimeter fehlten ihm im anschließenden Kugelstoßen, um auch dort eine neue Bestmarke zu setzen. Dafür verbesserte er sich im Weitsprung auf 4,85 Meter und legte im abschließenden 1000m-Lauf nochmal seine restliche Energie in diese Disziplin. Am Ende wurde er auch hier mit einer Bestleistung belohnt, die am Ende für einen neunten Platz in der Gesamtwertung reichte.          

Ergebnisse:

M15 :

Fünfkampf: 9. Wagner 2.327 Punkte (9,77sek - 1,56m - 4,85m - 7,70m - 3:33,2min)

  W15 :

Fünfkampf: 12. Mayer 2.181 Punkte (10,90sek - 1,32m - 6,64m - 4,70m - 2:42,2min), 14. Stein 2.100 Punkte (10,33sek - 1,32m - 6,39m - 4,34m - 2:53,6min)

  W14 :

Fünfkampf: 7. Baumann 2.248 Punkte (10,61sek - 1,40m - 4,67m - 6,73m - 2:43,6min), 11. Terhorst (11,40sek - 1,40m - 4,33m - 5,98m - aufg.)

 Weibliche Jugend U16:

Mannschaftswertung: 5. LG Staufen (Baumann, Mayer, Stein) 6.529 Punkte

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare