Staufen-Open abgesagt

  • Weitere
    schließen

566 Schachspieler aus 17 Nationen haben Anfang des Jahres beim 32. Staufer-Open in Schwäbisch Gmünd mitgemacht – das war erneut Rekordbeteiligung.

Schach. 566 Schachspieler aus 17 Nationen haben Anfang des Jahres beim 32. Staufer-Open in Schwäbisch Gmünd mitgemacht – das war erneut Rekordbeteiligung. "Unter normalen Bedingungen hätten uns die Leute wieder die Bude eingerannt", ist Organisator Wernfried Tannhäuser überzeugt. Doch wegen der Corona-Pandemie muss die Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd, deren Vorsitzender er ist, das Staufer-Open vom 2. bis 6. Januar 2021 absagen und die 33. Auflage auf 2022 verschieben. Es ist das erste Mal seit 1989, dass das Open, inzwischen eines der größten bundesweit, ausfällt. Doch bei einer Umfrage unter den Organisatoren "hat keiner dafür gesprochen".

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL