Stressfrei laufen mit Spaßfaktor

  • Weitere
    schließen
  • schließen

„Lauf geht's 2.0“, die Fitnessaktion von Schwäbischer Post/Gmünder Tagespost und AOK Ostwürttemberg bietet die Grundlage für Entwicklung eines neuen Lebensstils.

Ostalbkreis.

Stressfrei mit Spaßfaktor in frischer Luft. Das war das Motto des großen „Lauf geht´s-Kongresses“ am Samstag in der Aalener Ostalb-Arena und im Rohrwang. Achtzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer von „Lauf geht's 2.0“ der Fitnessaktion der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost, gingen hochzufrieden nach Hause. Es war nach der langen Pandemiepause wieder die erste Möglichkeit, wieder gemeinsam bei der Veranstaltung der Schwäbischen Post/Gmünder Tagespost in Kooperation mit der AOK Ostwürttemberg und der Forschungsgruppe Dr. Feil teilzunehmen.

„Komplett zufrieden“

„Ja, ich bin komplett zufrieden“, sagt Heidi Luley, die sich zum Abschluss noch einen Gesundheitsdrink gönnt. Zusammen mit ihrer Freundin Brigitte Drmola ist sie gekommen. „Man fühlt sich hier richtig zugehörig und in unserer Hofener Laufgruppe sind wir gut aufgehoben“, betonen die Beiden. Heidi Luley will die Sache jetzt auch „meiner besseren Hälfte schmackhaft machen.“

Der „Muffigel“ Albert Winkler aus Hüttlingen ist kein Unbekannter. Beim Muffigel-Lauf vor zehn Jahren hat er „Blut geleckt“ und seither ist er bei „Lauf geht´s“ mit von der Partie. „Das neue Konzeption 2.0 hat Passform weiterzumachen“, sagt er begeistert. So nebenbei sagt er auch, dass er zwanzig Kilo abgenommen hat.

Viele Teilnehmer loben „Stressfreiheit mit viel Spaß ohne jeden Zeit- oder Leistungsdruck.“ Für ihn sei der Höhepunkt, dass sich die Leute nach so viel Pandemie wiedersehen“, meint Jens Manz, der bei der AOK Ostwürttemberg für den Lauftreff verantwortlich zeichnet.

Dr. Feil: „Weniger Medienkonsum, mehr bewegen“

Wie Theorie zur schmackhaften Praxis mutieren kann, zeigt Dr. Wolfgang Feil in seinem Vortrag auf. Aufmerksam lauschen die Teilnehmer auf der Tribüne der Ostalb-Arena. Es geht um die wichtigsten Wohlfühl-Bausteine – Ernährung, Training, Entspannung und Schlaf. Er lädt zu Gehirnübungen ein und er unterstreicht die Zielstellung: „Lauf geht´s 2.0 bedeutet die Entwicklung eines neuen Lebensstils.“ Feil empfiehlt einen Wochenplan für mehr Bewegung und weniger Medienkonsum. Laufen ohne Zeitstress gelte für Walker genauso wie für Halbmarathon. Einfach in Bewegung kommen ohne Zeitdruck. „Stress stimuliert die falschen Gene“, sagt der Ernährungswissenschaftler. Die Richtung müsse stimmen bei der Ernährung: Gemüse, Salat, gute Fettsäuren und Eiweiß. Kohlehydrate am Abend machten schlechten Schlaf. Und der Einkauf von Bio-Ware wird vom Experten dringend empfohlen – nicht zuletzt wegen des gefährlichen Spritzmittels Glyphosat.

Stabi, Mobi und ein Fahrtspiel

Am Stand der Forschungsgruppe Feil werden den Teilnehmern Eiweiß-Müsli, Dr. Feil-Brot mit 52 Prozent Nüssen und Saaten gereicht und der Blick auf gesunde Lebensmittel gerichtet. Bewegung müsse so vielfältig wie möglich sein. Nur so werde die Muskulatur sinnvoll bewegt und Entzündungen im Körper abgebaut. Jens Manz demonstriert dies beim gemeinsamen Faszien-Training mit der AOK, Heike Laufer-Fiege von der Forschungsgruppe Feil serviert „Mobi“ und „Stabi“ bei gemeinsamen Mobilisations- und Stabilisationsübungen. In vier verschiedenen Laufgruppen geht´s raus in den Rohrwang. Alles individuell, Streckendifferenzierung. So wie sich der Einzelne eben fühlt, für Dehnung und Entspannung ist gesorgt. Ein Fahrtspiel mit Tempo nach Belieben und dem Gelände angepasst, damit die Muskeln als Ganzes gestärkt werden. Immer wieder sind Lacher zu hören, der Spaß kommt nicht zu kurz. Gesungen wird auch und als Moderatorin Nicole Krieger zum Finale wieder auf die Bühne bittet, macht „La Ola“ die Runde. Für Nicole Krieger steht noch eine angenehme Aufgabe auf dem Plan. Der Süddeutsche Zeitungsdienst hat zwei wertvolle Geschenkkörbe zur Verfügung gestellt. Dr. Wolfgang Feil agiert als Losfee und darf Nicole Disque aus Lorch sowie Alexandra Wettemann aus Birkenzell gratulieren.

„Lauf geht´s 2.0 bedeutet die Entwicklung eines neuen Lebensstils.“

Dr. Wolfgang Feil, Ernährungswissenscahftler

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL