SV Gmünd-Schwimmer erfolgreich

+
Der SV Gmünd war erfolgreich beim Nikar-Cup in Heidelberg. Von links nach rechts: Johannes Beyer, Jan Klein, Hanna Fuchs, Lenny Kientz, Fabian Blessing.

Beim Nikar-Cupin Heidelberg landen Jan Klein und Hanna Fuchs ganz oben auf dem Podest - Johannes Beyer und Lenny Kientz schaffen Normen.

Heidelberg

Das Wettkampfgeschehen im Schwimmsport nimmt wieder Fahrt auf. Große und mit attraktiven Sachpreisen dotierte internationale Wettkämpfe finden besonders im 50-Meter-Schwimmbecken des Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg statt. So der traditionelle Nikar-Cup, ein Einladungsschwimmfest, bei dem in erster Linie Nachwuchstalente die Chance hatten, sich für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften am 7. und 8. Mai in Dresden oder für die Süddeutschen Aktivenmeisterschaften vom 6. bis 8. Mai in Riesa zu qualifizieren.

So schafften beim Nikar-Cup nun auch die 20-jährige Hanna Fuchs sowie auch die Jungs Jan Klein, Johannes Beyer (beide Jahrgang 2005) und Lenny Kientz (2007) die Qualifikationshürden. Mit elf persönlichen Bestzeiten bei 22 Starts war SVG-Trainer Björn Koch sehr zufrieden: „Die kleine Gruppe hat ihren auf fleißiges Training basierenden Aufwärtstrend erneut bestätigt“.

 Herausragend war dabei erneut Jan Klein, der nicht nur die 100 Meter Freistil in 54,75 Sekunden und die 100 Meter Rücken in persönlichen Bestzeit 1.01,79 Minuten gewann, sondern auch über 200 Meter Rücken als Zweiter in 2.13,93 Minuten (Bestzeit) sowie über 200 Meter Freistil als Sechster in 2.01,51 Minuten die Pflichtzeiten für die süddeutschen Meisterschaften erfüllte. Über 100 Meter Rücken schwamm er sogar unter die Top 10 seines Jahrgangs in Deutschland.

Obwohl sie wegen anstehender Klausurarbeiten in ihrem Studium nicht intensiv trainieren konnte, überzeugte Hanna Fuchs mit einem Sieg über 50 Meter Brust in 34,21 Sekunden, womit sie sich ebenso wie mit ihren 1.17,61 Minuten für die süddeutschen Meisterschaften qualifizierte. Eine neue persönliche Bestzeit mit 32,34 Sekunden schaffte Hanna Fuchs über 50 Meter Schmetterling, die 200 Meter Brust legte sie in 2.52,00 Minuten zurück.

Über einen gewaltigen Leistungssprung von Johannes Beyer freuten sich Björn Koch und seine Co-Trainerin Danny Fuchs besonders. Der 17-jährige Schüler stellte bei vier Starts drei neue persönliche Bestzeiten auf und knackte gleich zweimal die Norm für die süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dresden – über 50 Meter Freistil mit 26,23 Sekunden und über 100 Meter Freistil mit 55.87 Sekunden.  Die 200 Meter Freistil absolvierte er in 2.06,13 Minuten und die 50 Meter Schmetterling in neuer Herausrekordzeit von 28,13 Sekunden.

Als jüngster Schwimmer der L1 hielt Lenny Kientz (2007) in einem starken Teilnehmerfeld der offenen Klasse prächtig mit und stellte sein großes Talent unter Beweis. Ersteigerte gleich fünfmal seine persönlichen Rekorde: Auf 2.43,76 Minuten über 200 Meter Brust, auf 4.31,34 Minuten über 400 Meter Freistil, auf 1.13,75 Minuten über 100 Meter Brust, auf 2.26,40 Minuten über 200 Meter Lagen und auf 58,65 Sekunden über 100 Meter Freistil. So kann er bei den süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften 100 Meter Brust, 100 Meter und 400 Meter Freistil an den Start gehen.

Fabian Blessing(2000) war in den letzten Wochen gesundheitlich angeschlagen. Dennochverfehlte er über 50 Meter Brust mit 31,77 Sekunden, über 100 Meter Brust mit 1.08,24 Minuten und über 200 Meter Brust mit 2.30,76 Minuten seine Bestzeiten nur ganz knapp. Er behauptete er sich in allen Rennen im Vorderfeld. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare