SV Neresheim: „Besonders unsere Abwehr war das Prunkstück“

+
Der SV Neresheim (gelbe Trikots) wird auch in der kommenden Saison wieder in der Landesliga spielen. Trainer Andreas „Bobo“ Mayer möchte etwas aufbauen.  

Der SV Neresheim schafft mit kleinem Kader den Klassenerhalt.

Neresheim. Bis zum letzten Spieltag musste der SV Neresheim um den Klassenerhalt in der Landesliga zittern – und das bei erreichten 51 Punkten.

„Es war eine brutale Saison mit 36 Spielen und sechs sicheren Absteigern“, sagen Abteilungsleiter Stefan Aubele und Trainer Andreas Mayer. Und ordnen den Klassenerhalt für den SVN angesichts der Umstände fast wie eine Meisterschaft ein.

Aubele lobt zuerst das ganze Team: die Mannschaft, das Trainer-Team, alle Betreuer und die vielen Helfer, um den Spielbetrieb zu organisieren. „Mannschaft und Trainer vor allem haben unglaubliches geleistet, mussten wir doch öfters mit gerade mal 12 oder 13 Spielern antreten“, ergänzt er. 

Der SVN war mit einem sehr kleinen Kader von 16 bis 17 Spielern in die Saison gegangen, mit Fatim Yildiz hat sich in der Vorrunde ein absoluter Führungsspieler einen Kreuzbandriss zugezogen. „Da standen wir sehr gut auf Platz fünf“, schildert Aubele. Immer wieder kamen kleiner Verletzungen dazu, natürlich auch Corona-Infektionen und die Mannschaft rutschte in die unteren Tabellenregionen. „Aber jeder der auf dem Platz stand, hat tolle Leistungen und hohen Einsatz gebracht“, sagt Trainer Andreas „Bobo“ Mayer, der sein erstes Jahr als Chefcoach „als sehr heftig“ beschreibt. 

Trotz der Umstände habe man aber überraschend gute Ergebnisse gegen Spitzenmannschaften erreicht, nur wenige deftige Niederlagen. „Besonders unsere Abwehr war das Prunkstück, mit die beste in der Liga – bis auf drei Spiele mit je vier Gegentoren“, ergänzt Aubele. Torwart Samuel Aubele und zwei Abwehrspieler hätten überragende Leistungen gebracht, „aber eigentlich war auf alle Verlass“, betont Mayer. 

Die Mannschaft habe viel Charakter bewiesen. Gegen Ende hatte er noch A-Jugendliche hochgezogen. Dazu seien auch die Fans immer eine gute Unterstützung gewesen, zu Hause und auswärts.

Für die kommende Saison wollen beide den Kader breiter aufstellen, wobei die Anzahl der Spiele aufgrund der vielen Absteiger wieder weniger wird. „Bobo“ Mayer wird weiter in Neresheim bleiben, er hat trotz anderer Angebote zugesagt. „Wir wollen hier etwas aufbauen, vor allem mit jungen Spielern aus dem Verein, aber auch mit Erfahrung“, sagt er. Man wolle gemeinsam – Mannschaft, Trainer, Abteilungsleitung – den eingeschlagenen Weg weitergehen und noch mehr Identität mit dem Verein. Der SVN habe sich in der Landesliga gut etabliert, die Mannschaft habe gezeigt, dass sie dort hin gehört. Jürgen Eschenhorn

SVN-Kader: Samuel Aubele (Tor/36 Einsätze, 0 Tore), Mario Schmid (35/0), David Miladinovic (35/14), Mike Marianek (34/2), Davin Banin Essome (34/5), Dominik Pfeifer (33/8), Fabio Mango (33/5), Miladin Filipovic (32/1), Samuel Schultes (32/0), Sven Lukina (30/1), Josip Miketek (29/1), Adrian Kuptz (29/2), Nanad Dedic (25/0), Thorben Joos (20/2), Erik Schmitt (20/2), Hakki Yildiz (10/2), Andreas Mayer (4/0), Daniel wagner (3/0), Jusef Taher (1/0), Jonas Mey (1/0), Moritz Schaber (1/0)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport