SV Waldhausen empfängt Weilimdorf

+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der TSV Weilimdorfreist  am Samstag aufs Härtsfeld.

Waldhausen. Nach der deutlichen 0:3-Niederlage beim SV Bonlanden erwartet das Team von Jens Rohsgoderer mit dem TSV Weilimdorf der nächste „dicke Brocken“. Mit 19 Punkten aus der Rückrunde steht der TSV Weilimdorf aktuell mit an der Spitze der Rückrundentabelle. Spielbeginn ist am Samstag um 15:30 Uhr in Aalen-Waldhausen.

Mit lediglich einer Niederlage und drei Gegentoren in der Rückrunde reist die Mannschaft von Trainer Holger Traub aufs Härtsfeld und zeigt ein völlig anderes Gesicht als in der Hinrunde, hier konnten lediglich 20 Punkte gesammelt werden. Im Winter verstärkte sich der TSV in der Offensive mit dem Ebnater Ex-Profi Manuel Fischer, der gleichzeitig auch den Part des Co-Trainers einnimmt. Die drei Gegentore im vergangenen Spiel zeigen die aktuell fehlende Stabilität der Waldhäuser Defensive, stellte man n der Hinrunde noch die beste Abwehr der Liga.

"Wir müssen als Team wieder besser und agressiver gegen den Ball arbeiten und das über die gesamte Spielzeit", fordert der SVW-Trainer Jens Rohsgoderer. Die Personaldecke bleibt immer noch angespannt, neben dem Langzeitverletzten Titzian Legat, werden auch Torjäger Kevin Mayer und Leon Weber aufgrund von Verletzungen am Samstag nicht zur Verfügung stehen.  

 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare