SV Wört: bittere Last-Minute-Pleite

+
Zöbingen (rot) vs Stödtlen

Wört verspielt ersten Saisonsieg in der Nachspielzeit: 2:3 gegen den TV Bopfingen.

Ostalbkreis. Bis zur 91. Minute führte das noch sieglose Schlusslicht Wört im Heimspiel gegen Bopfingen, der erste Dreier der Saison war zum Greifen nah – nach einem Celebi-Doppelpack in der Nachspielzeit stand der SVW dann aber doch wieder mit leeren Händen.

SV Kerkingen –

TSV Westhausen 1:0 (1:0)

Die Zuschauer sahen eine Begegnung auf hohem A-Liga-Niveau, in der beide Mannschaften auf Sieg spielten. Die Gäste hätten bei besserer Chancenauswertung den Rückstand aus der 24. Minute durchaus ausgleichen können – letztlich geht der Sieg des SVK aber in Ordnung.

Tor: 1:0 Geiss (24.)

SG Schrezheim –

Union Wasseralf. 4:1 (2:1)

Die Gastgeber hatten die perfekte Antwort auf den frühen Gegentreffer (2.) parat: Bereits in der achten Minute stellte Schmid mit seinem ersten Treffer auf 1:1. Jeweils kurz vor und kurz nach der Pause legte Schmid nach – und brachte sein Team somit quasi im Alleingang auf die Siegerstraße. Den Schlusspunkt setzte Ezgin in der Nachspielzeit.

Tore: 0:1 Höcherl (2.), 1:1, 2:1, 3:1 Schmid (8., 42., 53.), 4:1 Ezgin (90.+4)

SV Wört –

TV Bopfingen 2:3 (1:0)

Kuriose Schlussphase in Wört: Nachdem Schirrle vier Minuten vor Schluss die Gastgeber mit 2:1 in Führung brachte und alle bereits mit einem Sieg des SVW rechneten, drehte Burak Celebi mit zwei Toren in der Nachspielzeit die Partie doch noch zu Gunsten des TV Bopfingen. Bitter für die noch sieglosen Hausherren.

Tore: 1:0 Raab (11.), 1:1 Meier (77.), 2:1 Schirrle (86.), 2:2, 2:3 Celebi (90.+1, 90.+4)

SG Eigenzell-Ellenberg –

FC Ellwangen 3:1 (3:0)

Die Heimmannschaft dominierte im ersten Durchgang und führte zur Pause auch in der Höhe völlig verdient mit 3:0. Nach der Halbzeit konnte der FCE die Partie dann etwas ausgeglichener gestalten, mehr als der Treffer zum 1:3 sprang für die Gäste aber nicht mehr heraus.

Tore: 1:0, 2:0 Ebert (5., 16.), 3:0 Lechner (39.), 3:1 Erol (75.)

TSV Adelmannsfelden –

SV Pfahlheim 2:0 (1:0)

Die Gäste aus Pfahlheim hatten zwar insgesamt etwas mehr vom Spiel, die besseren Möglichkeiten konnte aber der TSV auf der Habenseite verbuchen. Die Hausherren agierten im letzten Drittel einfach etwas effizienter und behielten die drei Punkte somit nicht unverdient in Adelmannsfelden.

Tore: 1:0, 2:0 Bernecker (33., 59.)

TSG Abtsgmünd –

TSV Hüttlingen 1:2 (1:0)

Die TSG führte zur Pause verdient. Im zweiten Spielabschnitt agierten die Teams auf Augenhöhe und der TSV kam zum Ausgleich. Am Ende entschied ein Lucky Punch die Partie zu Gunsten der Hüttlinger.

Tore: 1:0 Graule (30.), 1:1 Hahn (75.), 1:2 Franz (90.+4)

VfB Tannhausen –

TSV Westhausen 3:3 (2:2)

Starke Moral – und zwar auf beiden Seiten: So konnte der TSV Westhausen einen frühen 0:2-Rückstand zu einer 3:2-Führung drehen, das letzte Wort hatten dann aber die Gäste.

Tore: 0:1 Holzner (12.), 0:2 Frei (14.), 1:2 Wille (20.), 2:2 Hurler (26.), 3:2 Michel (68.), 3:3 Höflinger (80.)

Gelb-Rot: VfB Tannhausen (50.)

Sportfreunde Rosenberg –

Dorfmerkingen II 0:7 (0:2)

Die zweite Garde der Sportfreunde Dorfmerkingen war über 90 Minuten hinweg äußerst dominant und siegte am Ende auch in dieser Höhe absolut verdient.

Tore: 0:1 Guimaraes (15.), 0:2, 0:3 Fischer (30., 66.), 0:4 Amon (70.), 0:5 Hirschmann (72.), 0:6 Kalweit (88.), 0:7 Fischer (90.)

SC Unterschneidheim –

SV Kerkingen 2:1 (0:1)

Die Kerkinger gaben nach dem frühen Rückstand nie auf und fuhren durch einen späten Doppelpack von Simon Joas einen 2:1-Heimerfolg ein.

Tore: 0:1 Bühler (13.), 1:1, 2:1 Joas (77., 84.)

FSV Zöbingen –

SV DJK Stödtlen 2:1 (1:1)

Der FSV bestimmte die Partie, konnte seine Überlegenheit aber zunächst nicht in Tore ummünzen. Besser machten es hier die Gäste, die mit 1:0 in Führung gingen. Doch Zöbingen konnte die Partie drehen. fw

Tore: 0:1 Saveski (21.), 1:1 Dischinger (44.), 2:1 Ladenburger (84.)

Zöbingen (rot) vs Stödtlen
Zöbingen (rot) siegte gegen Stödtlen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare