Sven Klein und Donar holen Meistertitel

+
Sven Klein

Die Fachsenfelder zeigen bei den deutschen Meisterschaften in allen Teildisziplinen sehr gute Leistungen und erreichen den Platz eins.

Aalen-Fachsenfeld.

Sven Klein vom Hundesportverein Fachsenfeld hat die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Hundesportverbands in Hirschau gewonnen. Der 2. Vorstand und Übungsleiter hatte sich erstmalig mit seinem vierjährigen Malinois- Rüden Donar qualifiziert.

Schon bei der Auslosung der Startzeiten standen die Zeichen günstig, denn für die Prüfungs- Abteilung A (Fährte) wurden beide am ersten Tag um 9 Uhr eingeteilt, was fast der Wunschzeit entsprach. Das Fährtengelände auf kurzer, trockener Wiese mit reichlich Traktorspuren war dann auch sehr anspruchsvoll, dennoch konnte Donar seine guten Ausbildungskenntnisse abrufen und ließ sich bei seiner konzentrierten Suche auch nicht ablenken. Das wurde am Ende vom Richter mit einer hervorragenden Wertung mit 98 von 100 möglichen Punkten honoriert.

Nach einer Ruhepause folgte dann am zweiten Tag die Prüfungs-Abteilung B (Unterordnung), wo sich beide als eingespieltes und motiviertes Team bewiesen. Den selbst gesetzten Anspruch übertrafen sie mit 92 von 100 Punkten.

Vor der nun über die Gesamtplatzierung entscheidenden dritten Prüfungs- Abteilung C (Schutzdienst) stieg nun die Spannung angesichts der guten Ausgangsposition. Da der Schutzdienst Donars „Spezialstrecke“ ist, keimte immer stärker Hoffnung auf. Auch in diesem Prüfungsteil zeigte Donar eine fast perfekte Leistung und wurde mit 97 von 100 Punkten belohnt.

Die Gesamtpunktzahl von 287 Punkten bedeutete für die Beiden den Platz auf dem Siegerpodest als neuer dhv- Deutscher Meister 2021.

Sven Klein
Sven Klein und sein Hund Donar aus Fachsenfeld wurden Deutscher Meister.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare