SVW: dritter Sieg im dritten Spiel

+
Waldhausen (gelb/schwarz) vs Bettringen
  • schließen

Der SV Waldhausen gewinnt das Ostalb-Derby gegen die SG Bettringen zuhause verdient mit 3:0 und ist neuer Spitzenreiter.

Aalen-Waldhausen

Der SV Waldhausen surft in der Landesliga weiterhin auf der Erfolgswelle. Die Mannschaft von Trainer Jens Rohsgoderer setzte sich zuhause im Ostalb-Derby gegen die SG Bettringen klar mit 3:0 durch. Bei etwas besserer Chancenverwertung hätte der Sieg durchaus auch noch höher ausfallen können. Bettringen dagegen muss weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten.

Erstmals trafen beide Mannschaften in der Landesliga aufeinander. In der sechsten Minute prüfte Waldhausens Wesley Wicker, der schon die Kickschuhe für die SGB schnürte, Bettringens Schlussmann Marco Hauke. Nach einer knappen Viertelstunde ging ein Freistoß von Vedat Yel haarscharf links am Tor vorbei. Es dauerte bis zur 25. Spielminute, bis Bettringen ein offensives Lebenszeichen sendete. Dominik Schweidler köpfte das Leder aber relativ klar über das Tor. Wesentlich gefährlicher sollte es nur eine Minute später werden. Dominik Bertsch marschierte über rechts auf das Tor zu, Torhüter Dominik Schlipf war allerdings auf der Hut und parierte klasse.Die Gäste waren nun deutlich besser im Spiel drin und durften nach einer halben Stunde jubeln - allerdings machte ihnen der sehr gut leitende Schiedsrichter Alexander Mack einen Strich durch die Rechnung. Er entschied auf Abseits. So blieb es weiterhin beim torlosen 0:0.

Nur zwei Minuten nach dem Abseits-Tor standen Philipp Schiele und Fabian Weiß im Mittelpunkt. Beide kombinierten sich durch das Mittelfeld, Weiß lief Richtung Tor und bugsierte das Leder ins lange Eck zur 1:0-Führung. Entsprechend groß war die Freude beim SVW. Für die Härtsfeld-Kicker sollte es sogar noch besser kommen. In der 35. Minute erhöhte Yel auf 2:0. Zuvor marschierte Fabian Dolderer über rechts, brachte den Ball scharf in den Strafraum und Yel stand genau richtig. Das Halbzeitergebnis lautete 2:0. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben die Führung verpasst. Stattdessen kassieren wir zwei Buden, die man vielleicht auch hätte verhindern können. So sind wir auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen. Mit den zwei Toren haben wir zwei Nackenschläge bekommen, die man erstmal verarbeiten musste“, so das Fazit von Co-Trainer Ralph Molner, der den krankheitsbedingt fehlenden Trainer Steffen Mädger vertrat.

All das, was sich Bettringen für den zweiten Durchgang vorgenommen hatte, war nur eine Minute nach Wiederanpfiff über den Haufen geworfen. Der starke Philipp Schiele wurde im Sechzehner gefoult, somit gab es Elfmeter. Schiele verwandelte sicher zum 3:0. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte hatte Waldhausen noch einige sehr gute Möglichkeiten - allerdings verpassten zweimal Yel (59. Minute und 63.), Dolderer (65.), Weiß (78.) und der eingewechselte Kevin Mayer die Führung weiter auszubauen. Die SG Bettringen hatte nur eine gefährliche Aktion. Kenny Maurice Spengler scheiterte in der 85. Minute an Torhüter Schlipf. Zu allem Überfluss sah Kapitän Christian Strobel in der 86. Minute wegen Meckerns noch die Ampelkarte.

Letztlich war es ein sehr gebrauchter Abend für Bettringen - und Waldhausen hat nun die Spitzenposition in der Landesliga eingenommen. Entsprechend zufrieden ist SVW-Trainer Jens Rohsgoderer: „Es war ein verdienter 3:0-Sieg. Wir hatten die Partie eigentlich komplett im Griff. Im ersten Durchgang gab es zwischen der 20. und 30. Minute mal eine Phase, in der wir etwas fahrig waren. Aber in Summe haben wir das Spiel diktiert und die ersten beiden Tore schön herausgespielt. In Durchgang zwei haben wir dann schnell nachgelegt, allerdings verpasst, das ein oder andere Tor mehr zu erzielen.“

Waldhausen - Bettring. ⋌3:0 (2:0)

SVW: Schlipf - Dolderer, Herkommer, M. Schiele, Weber (59. Mayer) - Bühler, Schönherr, P. Schiele (59. Janik), Weiß, Yel (71. Uhl) - Wicker (81. Bangura)

SGB: Hauke - Sigloch (75. Menger), Zemaj, Schweidler, Herr - Fischer (71. Avigliano), Strobel, Bertsch, Spengler, Reichelt - Adam (65. Frank)

Tore: 1:0 Weiß (32.), 2:0 Yel (35.), 3:0 Schiele (46./FE)

Gelb-Rot: Strobel (86./SGB)

Waldhausen (gelb/schwarz) vs Bettringen
Waldhausen (gelb/schwarz) vs Bettringen
Waldhausen (gelb/schwarz) vs Bettringen
Der SV Waldhausen setzte sich im Ostalb-Derby zuhause mit 3:0 gegen die SG Bettringen durch. Den zweiten Treffer erzielte Vedat Yel (am Ball). Foto: Peter Hageneder

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare