Tabellenführer zeigt der DJK Gmünd die Grenzen auf

+
Die Damen der DJK Gmünd (in weiß) verloren das Top-Spiel gegen den MTV Ludwigsburg.
  • schließen

Im Spitzenspiel der Regionalliga besiegt Spitzenreiter MTV Ludwigsburg die DJK Gmünd mit 3:1.

Straßdorf. Es war das Spitzenspiel, mit dem vor der Saison keiner gerechnet hatte. Die DJK Gmünd empfing als Tabellenzweiter den Meisterschaftsfavoriten MTV Ludwigsburg. Die DJK hielt zwar gut dagegen, aber letztlich zeigten die Ludwigsburgerinnen der DJK die Grenzen auf.

Bereits im ersten Satz stand Ludwigsburg von Anfang an konzentriert auf dem Feld und ging mit 17:13 in Führung. Aber trotz Rückstand kämpfte die DJK weiter und überholte beim 21:20 den MTV. Schließlich setzten die Gmünder Einhörner mit dem 25:21-Satzsieg gleich ein Zeichen.

Die DJK fing im zweiten Satz dann mit etwas veränderter Konstellation an. Die noch nicht ganz fitte Zuspielerin Lisa Denzinger wurde durch Barbara Balint, die bereits vor einigen Jahren erfolgreich für die DJK spielte, vertreten. Doch der MTV begann im Spiel zu rotieren und man merkte, dass sich der MTV Ludwigsburg in den meisten Situationen zu helfen wusste. So versuchte die DJK zwar über starke Aufschläge ins Spiel zu kommen, doch auch Ludwigsburg ging ebenso viel Risiko. Die mit über 400 Zuschauern prall gefüllte Römersporthalle machte ordentlich Stimmung und so ließ sich die DJK mitreißen. Allerdings ging der MTV Ludwigsburg leicht in Führung. Bis zum 8:14 konnte Alisia Weber nur mehrfach in den gut stehenden Block der Gäste schlagen. Doch die DJK gab sich nicht auf und war auch beim 19:23 noch in Sichtweite. Immer wieder hatte die DJK mit dem Block zu kämpfen, beim 19:25 scheiterte Julia Zager.

Im dritten Satz ging auch der Gast zuerst wieder in Führung, doch Valeska Bundschuh rettete den Gäste-Angriff hervorragend. Aber auch wenn die DJK alles versuchte, so merkte man auch im dritten Satz den Willen der Gäste, die wieder mit 5:1 in Führung gingen. Das 8:13 erzielte die groß gewachsene Antonia Haag über die Mitte. Den Angriff von Julia Zager holte der MTV noch sensationell vom Boden. Und so konnten sich die Gäste weiter absetzen zu einer Sieben-Punkte-Führung beim Stand von 8:15. Die DJK versucht nun noch variabler zu spielen und so erzielte Alisia Weber das 9:15. Svenja Baurs Angriff scheiterte und die Gäste zogen nun auf deutliche 9:17 davon. Aber die Gmünder Einhörner gaben sich nicht auf. Svenja Baur erzielte das 15:19. Am Ende jubelte allerdings der MTV mit 25:18.

Im vierten Satz ging die DJK gleich mal durch zwei starke Aufschläge von Julia Zager in Führung. Beim 8:8 blieb es spannend, Svenja Baur erzielte die 10:9-Führung, gefolgt vom 11:9 durch Sarah Körger. Die Mannschaften lieferten sich ein spannendes Duell, auch wenn die Gäste aus Ludwigsburg leicht im Vorteil waren und sich am Ende des Satzes mit 20:16 etwas absetzten. Svenja Baur konnte dann beim 20:23 die DJK wieder etwas heranbringen. Doch Ludwigsburg siegte am Ende knapp mit 25:21.

Am Ende kann man sagen, dass Ludwigsburg verdient an der Tabellenspitze steht, auch wenn es die DJK dem MTV sehr schwer machte. Die DJK kann trotz der ersten Saisonniederlage positiv nach vorne schauen.

Stimmen zum Spiel:

Christian Hohmann, DJK-Trainer: „Das Spiel muss in den Tie-Break gehen, das ist etwas ärgerlich. Grade im zweiten und vierten Satz war mehr drin. Ludwigsburg hat hier den Rhythmus gewechselt und wir sind damit nicht so gut klargekommen.“

Svenja Baur, DJK-Kapitänin: „Schade! Das Potenzial war da, heute mehr zu holen. Wir hatten gute Hochphasen in den wir gut aufgespielt haben, konnten das dann aber nicht konsequent genug durchziehen.“

Barbara Balint: „Es war ein tolles Niveau des Spiels heute mit starken Gegnerinnen. Ich habe mich riesig gefreut, heute nach langer Zeit mal wieder zu spielen, auch wenn ich schon etwas nervös war. Die Mädels haben auf jeden Fall viel Potenzial.“

Julia Zager, MVP-Spielerin: „Das Spiel heute war durchweg sehr spannend und hart umkämpft. Man hat schon im ersten Satz viele langen Ballwechsel gesehen. In der nächsten Woche wollen wir nun in Tübingen bestehen.“

DJK: Barbara Balint, Svenja Baur, Valeska Bundschuh, Lisa Denzinger, Celine Feichtinger, Antonia Haag, Mirjam Huber, Sarah Körger, Ellen Meissner, Alisia Weber, Hannah Werner, Julia Zager, Leonie Hauber.

Die Damen der DJK Gmünd (in weiß) verloren das Top-Spiel gegen den MTV Ludwigsburg.
Die Damen der DJK Gmünd (in weiß) verloren das Top-Spiel gegen den MTV Ludwigsburg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare