TC Rot-Weiss Gmünd: Konstanze Neitzel und Felix Türk auf Platz 1

+
Konstanze Neitzel und Felix Türk (auf Platz 1) freute sich über ihre gezeigte Leistung.

Die jungen Tänzer, Konstanze Neitzel und Felix Türk, des TC Rot-Weiss Gmünd sichern sich Platz 1 im Jugend D Standard- und Platz 2 im Lateinturnier.

Fürth/Königsbrunn/Ludwigsburg

Zwei Paare reisten ins benachbarte Bayern, ein Paar nach Ludwigsburg auf ein Turnier, um dort zu tanzen.

Für Felix Türk und Konstanze Neitzel bedeutete dies, um 5:45 Uhr aufstehen, damit man pünktlich um 6:45 Uhr abfahren kann, da das Turnier um 9:20 Uhr beginnt und man mindestens eine halbe Stunde vorher dort sein sollte. Welch Glück, dass man während der Fahrt nach Fürth noch schlafen konnte.

Zwei tolle Podestplätze

Die beiden begannen ihren Turniertag mit einem Jugend D Standardturnier. Im Finale tanzten sie so gut, dass sie nur eine Eins abgeben mussten. Durch diesen eindeutigen ersten Platz qualifizierten sie sich für die Teilnahme am Turnier der C Klasse. In dieser Klasse kommt der Slowfox als vierter Tanz hinzu. Ein Tanz, den die beiden bisher noch nicht trainiert hatten. Die Turnierpause wurde genutzt, um eine kurze Choreographie zu lernen. Diese präsentierten die beiden im Turnier und freuten sich, dass sie das Turnier im Semifinale mit einem 8. Platz beendeten. Damit war der Turniertag aber noch nicht zu Ende.

Beide zogen sich um und bereiteten sich auf ihr nächstes Turnier in der Jugend D Latein vor. Weg von der Standardhaltung hin zu einer offenen Tanzhaltung mit viel Hüftbewegungen. Im Lateinfinale mussten sie nur eine zwei abgeben, so dass sie auch hier auf dem Treppchen landeten und sich riesig über Platz zwei freuten.

Erfahrungen und Inspirationen

Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth zog es nach Königsbrunn. Hier erwartete sie in der Senioren 3A Standard (Alter ab 50 Jahre) ein großes Starterfeld. Umso erfreulicher, dass sie sich über die Vorrunde bis ins Semifinale tanzen konnten. Am Schluss freuten sich beide über Platz 11 und viele neue Inspirationen.

Zwei Wochen zuvor starteten die beiden im hessischen Bad Kreuznach, wo sie in ihrer Startklasse den Anschlussplatz ans Finale belegten und im anschließenden Turnier der Senioren 2A den Sprung ins Finale schafften und dort mit Platz vier nur knapp das Treppchen verpassten.

Das dritte Paar, unser Sportwart Denis Bachmann und Saskia Schmerer blieben im Ländle und starteten auf einem Ballturnier in Ludwigsburg. Für beide war es das erste Turnier als Paar.

Schmerer hatte zuvor mit einem anderen Partner C Latein getanzt. Da Bachmann schon in der zweithöchsten deutschen Klasse A startete, hieß es für die beiden trainieren, trainieren, trainieren.

Ihre neuen Programme präsentierten sie so erfolgreich, dass sie sich über den Einzug ins Finale freuten, indem sie sich den Platz 5 ertanzten.

Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth tanzten in Königsbronn.
Saskia Schmerer und Denis Bachmann blieben im Ländle und starteten auf einem Ballturnier in Ludwigsburg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare