Tolle Turniere und ein Post von Klinsi

+
Sport Saller Cup der Frauen 2023 Hofherrnweiler/Neuler/Wasseralfingen vs Mögglingen (grau)

VfR Aalen gewinnt das Turnier der DJK Wasseralfingen bei den B-Junioren - Junger Kickers-Spieler sorgt mit Tor-Vorbereitung für Furore

Wasseralfingen. Noch zwei Tage dauern die Turniere um den Sport-Saller  Cup der DJK-SG Wasseralfingen. Heute und morgen spielen neben den AH-Mannschaften noch die A- und die C-Junioren. Drei Junioren-Altersklassen und die Frauen haben ihre Sieger bereits ausgespielt.

D-Junioren: Das Turnier gewann der SSV Reutlingen durch ein 2:0 im Finale gegen die SpVgg Ansbach, im kleinen Finale siegte VfR I gegen VfR II ebenfalls 2:0. Beide Mannschaften hatten in der Woche zuvor auch im Finale des Viktoria-Turniers gestanden. TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, SGM SG Schrezheim/Limes und Normannia Gmünd waren im Viertelfinale ausgeschieden.

B-Junioren: Beim Abendturnier in dieser Altersklasse konnte sich am Mittwoch kurz vor Mitternacht der VfR Aalen den Sieg mit 3:0 gegen den FSV Hollerbach sichern. In der Vorrunde waren in Gruppe eins SpVgg Quelle Fürth mit neun Punkten und der 1. Göppinger SV mit sieben Punkten vorn. In Gruppe zwei holte sich Hollerbach mit vier Siegen Platz eins vor dem VfR mit neun Punkten, In Gruppe drei waren Würzburger FV, Erlangen-Bruck und SF Schwäbisch Hall mit je neun Punkten vorn. Als weiterer Gruppendritter kam die SGM Elchingen ins Viertelfinale. Hier wurden zwei Spiele im Neunmeter-Schießen entschieden, Elchingen unterlag Schwäbisch-Hall knapp, der VfR schlug Würzburg. Im Halbfinale gewann dann Hollenbach ebenfalls im Neunmeter-Schießen gegen Schwäbisch-Hall, der VfR schlug Würzburg mit 3:0. Dritter wurde Würzburg, wieder in einer Entscheidung vom Punkt, und der VfR Aalen gewann klar gegen Hollerbach das Finale.

Einfach Weltklasse

E-Junioren: 15 Mannschaften spielten in der Vorrunde in drei Gruppen. In Gruppe 1 waren die Stuttgarter Kickers das Maß aller Dinge, sie gewannen unter anderem mit 12:0 in zehn Minuten Spielzeit gegen Hofherrnweiler III. Dabei fiel auch das wohl schönste Tor des Tages, dessen Video inzwischen auf Twitter viral gehrt, auch Jürgen Klinsmann hat es schon kommentiert. Was war passiert? Der Abschlag des gegnerischen Torwarts flog Richtung Mittelkreis. Dort stand Emilian. Und was die Nummer elf der Kickers damit anstellte, dürfte nicht nur jedem Brasilianer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Er nahm den Ball direkt aus der Luft an, ließ ihn mehrmals auf seinem Fuß tänzeln, während er dabei auch noch zwei Gegenspieler nass machte. Doch damit nicht genug. Als der Ball endlich wieder den Boden berühren durfte, spielte der feine Techniker die Kugel noch per Hacke quer zu seinem Mitspieler, der locker ins Tor einschob. Zweiter wurde hier Schwäbisch Hall. In Gruppe 2 waren FSV Waiblingen und Göppinger SV vorn, in Gruppe 3 Quelle Fürth und SV Fellbach. Den regionalen Mannschaften blieben nur die weiteren Plätze. Beide Normannia-Mannschaften unterlagen im Viertelfinale klar gegen Kickers beziehungsweise Fürth. Das Spiel um Platz 3 gewann Fellbach mit 2:1 gegen Waiblingen, in einem hochklassigen Endspiel siegten die Kickers 5:2 gegen Quelle Fürth.

Frauen: Acht Mannschaften traten hier in zwei Gruppen an. Gruppe 1 gewann der SV Segringen vor Eintracht Kirchheim/Dirgenheim, Stern Mögglingen und der SGM Hofh./Wasseralf./Neuler. Gruppe 2 entschied Normannia Gmünd mit drei Siegen für  sich vor dem TSV Buchenberg/Kempten, Steinheim und Hüttlingen. Alle Mannschaften traten dann Überkreuz im Viertelfinale an, im Halbfinale besiegte Segringen den FC Stern mit 2:1 und die Normannia Kirchhein/Dirgenheim mit 3:0. Dritter wurde die Eintracht im Neunmeter-Schießen gegen Mögglingen, der SV Segringen gewann das Turnier mit einem 4:2 gegen den FC Normannia.

Sport Saller Cup der Frauen 2023 Kirchheim/Dirgenheim (blauweiß) vs Segringen
Sport Saller Cup der Frauen 2023 Hüttlingen (rot) vs Steinheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare