Topspiel beim TSV

+
Fußball Verbandsliga Spiel zwischen Essingen und Heimerdingen.

Essingen erwartet mit Ehingen-Süd einen Favoriten.

Essingen. Fußball-Verbandsligist TSV Essingen kann mit seinen jüngsten beiden Auftritten, die jeweils einen 2:0-Sieg zur Folge hatten, zufrieden sein. „Die Defensive ist einfach die Basis, um Spiele in dieser Liga zu gewinnen, um zu bestehen“, sagt TSV-Trainer Stephan Baierl. An diesem Samstag (14 Uhr) nun kommt ein echtes Schwergewicht ins Schönbrunnenstadion: der SSV Ehingen-Süd wird zu Gast sein.

Mit erst sieben Gegentreffern stellt der TSV aktuell die drittbeste Defensive der Liga. Nur Hollenbach (fünf) und Calcio Leinfelden-Echterdingen (sechs) haben weniger Bälle aus dem eigenen Netz holen müssen. Calcio war es auch, das Ehingen zuletzt mit 2:0 schlagen konnte. In der Partie zuvor unterlag Essingens kommender Gegner beim TSV Berg mit 1:2. Baierl stellt seine Mannschaft somit auf eine Mannschaft ein, die mit ordentlich Wut im Bauch ins Schönbrunnenstadion reisen wird. Beobachtet hat er die Ehinger in der Partie gegen Türkspor Neu-Ulm. „Das ist eine gewachsene Mannschaft mit vielen Spielern, die schon höherklassig gespielt haben“, warnt Baierl. Da wäre beispielsweise der Deutsch-Italiener Maurizio Scioscia, der in der 2. Liga für den 1. FC Heidenheim vor den Ball trat, dazu viele Spiele in der Regionalliga absolviert hat. Ebenfalls bekannt sein sollte Kevin Ruiz, der zu Zweitligazeiten das Trikot des VfR Aalen trug, dort aber nicht zum Einsatz kam. Standardspezialist Marco Hahn kennt Baierl noch persönlich vom SSV Ulm.

Man sei sich beim TSV aber der eigenen Heimbilanz und Stärke bewusst, die es weiter auszubauen gelte. 17:0 Tore bei fünf Siegen aus fünf Partien.

Wenngleich Kapitän Tim-Ulrich Ruth und Bastian Joas bei dieser Partie aus privaten Gründen nicht anwesend sein können, hat sich die Personalsituation doch ein wenig entspannt, so Baierl.

Patrick Auracher konnte nach seiner Zerrung in dieser Woche wieder trainieren und sollte, wenn nichts mehr dazwischenkommt, wieder in der Abwehr einsetzbar sein.

Noch sicherer sei derweil der Einsatz des Spaniers Cristian Gilés Sanchez, der wieder voll belastbar ist. Lukas Rösch wird in der Offensive ebenfalls zur Verfügung stehen. Für Simon Knecht dagegen sei ein Einsatz gegen Ehingen noch zu früh.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare