Torloses Remis im Kellerduell

+
Die SG Bettringen (rot) verbuchte mit dem 0:0-Remis gegen Türk Spor Neu Ulm das erste Unentschieden der Saison.

Die SG Bettringen und Türk Spor Neu-Ulm trennen sich mit einem torlosen Unentschieden.

Bettringen

Das Remis hilft keinem der beiden Kellerkinder wirklich weiter, um sich in der Tabelle zu verbessern. Doch nach gleich acht Gegentreffern in den vergangenen beiden Spielen beim 0:3 gegen den TV Echterdingen und 0:5 beim TSV Oberensingen konnten die Bettringer zumindest zufrieden sein über das zweite Spiel in dieser Saison ohne Gegentor.

Fünf Minuten waren gespielt, da gab der Verbandsliga-Absteiger aus Neu-Ulm seinen ersten Warnschuss ab. Liridon Elezaj schoss nach einem Fehlpass von Paul Stich im Spielaufbau der Bettringer aus spitzem Winkel aber vorbei. Auf der anderen Seite dauerte es fast eine halbe Stunde lang, bis es einmal gefährlich wurde. Dario Avigliano (28.) köpfte nach einer Flanke von Yannic Sigloch drüber. Bei den beiden folgenden Abschlüssen von Klemens Möldner (29.) und Kenny Spengler (31.) parierte einmal Dominik Hozlinger im Türk-Spor-Tor und ging der Ball einmal ans Außennetz. Ansonsten passierte bis zur Halbzeit nicht viel in beiden Strafräumen.

Offener Schlagabtausch

Dies sollte sich nach der Pause ändern. Beide Mannschaften lieferten sich einen intensiven offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Erstmals so richtig brenzlig wurde es in der 52. Minute, als die Latte nach einem wuchtigen Schuss eines Gäste-Akteurs erstmals für die SGB Schützenhilfe leistete. Der folgende Abstauber ging zwar über die Torlinie, doch das Schiedsrichtergespann um Moritz Herr entschied richtigerweise auf Abseits. Es ging weiterhin hin und her, beide Mannschaften spielten auf Sieg. Die dickste Bettringer Chance konnte Klemens Möldner in der 69. Minute nicht verwerten, weil auch sein noch abgefälschter Schuss an die Latte klatschte. Nur 180 Sekunden später war wiederum die Latte im Weg, Elezaj hatte auf der anderen Seite einen Freistoß aus 23 Metern getreten.

Derselbe Spieler scheiterte dann in der 77. Minute mit einem platzierten Schuss aus dem Spiel heraus tatsächlich ein weiteres Mal an der Latte - das Lattenfestival endete 3:1 für Türk Spor Neu-Ulm.

In der Schlussphase ließ die SGB-Defensive keine weiteren gegnerischen Hochkaräter mehr zu. Stattdessen wäre dem kampfstarken Aufsteiger in der 88. Minute fast noch der Lucky Punch gelungen, doch der Linksschuss von Tino Reichelt ging knapp am langen Eck vorbei.

Zweites Spiel ohne Gegentor

So blieb es bis zum Schlusspfiff der Begegnung bei einem aufgrund der verteilten Spielanteile gerechten Unentschieden und sind die Bettringer in die von Trainer Steffen Mädger ausgerufenen Wochen der Wahrheit immerhin mit einem Punkt gestartet. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, gastiert der Vorletzte beim punktgleich auf Rang 16 liegenden Tabellennachbarn 1. FC Frickenhausen zum nächsten Kellerduell. ⋌sgb

Bettringen - Neu-Ulm⋌0:0

SGB: Hauke - Zemaj, Fischer, Herr, Spengler (74. Bertsch), Stich, Adam (66. Frank), Reichelt, Avigliano (70. Härter), Sigloch, Möldner

Die SG Bettringen (rot) verbuchte mit dem 0:0-Remis gegen Türk Spor Neu Ulm das erste Unentschieden der Saison.
Die SG Bettringen (rot) verbuchte mit dem 0:0-Remis gegen Türk Spor Neu Ulm das erste Unentschieden der Saison.
Die SG Bettringen (rot) verbuchte mit dem 0:0-Remis gegen Türk Spor Neu Ulm das erste Unentschieden der Saison.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare