Traditionsreicher Gegner vor der Brust

+
Für die Sportfreunde Dorfmerkingen geht's zum SSV Reutlingen..

Sportfreunde Dorfmerkingen sind morgen zu Gast beim Traditionsverein SSV Reutlingen.

Neresheim-Dorfmerkingen. Es geht Schlag auf Schlag beim Oberligateam der SF Dorfmerkingen. Am morgigen Mittwoch, Spielbeginn 19 Uhr, treffen die Sportfreunde beim Flutlichtspiel im Stadion an der Kreuzeiche auf das Traditionsteam SSV Reutlingen.

Die Gastgeber haben schon einmal eine viel bedeutendere Rolle im Fußballalltag gespielt als jetzt in der 5. Liga. Dabei werden Erinnerungen von Dorfmerkingens Trainer Helmut Dietterle wach, wie er zu damaligen VfR- Zeiten gemeinsam mit Johannes Moser, zu Trainer Armin Veh und Manager Winfried Gröbner aus Informationszwecken nach Reutlingen fuhr, um sich zeigen zu lassen, wie man einen Verein voranbringen kann. Damals stand der SSV Reutlingen auf dem Sprung in die 1. Bundesliga. Das ist einige Jahre her und der SSV Reutlingen musste aus wirtschaftlichen Gründen harte Zeiten überstehen.

Traditionsverein mit vielen Fans

Beim SSV will man an frühere Erfolge anknüpfen. Ein passendes Umfeld mit toller Fan-Szene mit durchschnittlich über 1000 Zuschauern ist vorhanden und dies wird für die Sportfreunde ein weiteres Highlighterlebnis im traditionellen Stadion. Sportlich hat der SSV Reutlingen auch mit Coronaausfällen zu kämpfen gehabt, hat deshalb zwei Partien weniger als die Sportfreunde ausgetragen und liegt somit hinter den SF in der Tabelle.

Der Sieg vergangenes Wochenende gegen Pforzheim zeigt den deutlichen Aufwärtstrend des SSV und gegen Dorfmerkingen gilt es für ihn unbedingt, nachzulegen. Zur Freude des Gastgebers ist Torjäger Kuengienda wieder rechtzeitig fit und bildet gemeinsam mit Ganaus (5 Treffer) ein gefährliches Sturmduo.

Weiter fehlen wichtige Spieler

Dass es in der Fußball Oberliga kein leichtes Spiel gibt, haben die Sportfreunde gegen Lörrach erlebt. Eine Halbzeit lang gut zu spielen reicht nicht um zu gewinnen. Das wird in Reutlingen erst recht so sein. Mit Adler, Feil, Schindele, Weiß und Schweizer fallen wichtige Spieler der Sportfreunde weiter aus, Christian Zech ist wieder im Kader und Michael Schiele hat noch etwas Trainingsrückstand, steht aber dem Team uneingeschränkt wieder zur Verfügung.

Trotz dieser Umstände schlägt sich das Dorfmerkinger Team recht beachtlich in der Liga. Dies belegen die vergangenen acht Spiele der Sportfreunde, in denen man nur ein mal als Verlierer den Platz verlassen musste. Aber auch zu selten gewann. Deshalb wird das Team in Reutlingen alles versuchen, um etwas Zählbares mit auf die Heimreise zunehmen.

Dass dies notwendig ist, zeigt der Blick auf die Tabelle, sowie die überraschenden Ergebnisse der Tabellennachbarn, Woche für Woche. Eine wiederum spannende Partie erwartet die Schützlinge von Trainer Dietterle in Reutlingen.

Spielbeginn: 19 Uhr, Abfahrt des Mannschaftsbusses: 15 Uhr an der Röser Arena.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare