Fußball, Bezirksliga - Vorschau

Treffen zweier gegenteiliger Serien

+
Die Vorschau auf die Bezirksliga am Wochenende.
  • schließen

Lauchheim wartet auf einen Sieg – Gegner Heldenfingen ist genauso lange ungeschlagen.   

Ostalbkreis. Nach dem Rücktritt von Trainer Semih Köksal hat der FV Unterkochen einen deutlichen Befreiungsschlag gelandet und zu Hause nach zuvor vier sieglosen Spielen Schwabsberg 7:0 abgewatscht. Personell fast unverändert scheint von der Truppe um Manuel Volk mit Co-Trainer Christian Borst an der Seitenlinie eine Last abgefallen sein. Damit bleibt der FVU zumindest in Tuchfühlung zu Rang drei und erwartet nun die TSG Schnaitheim.

Für die kräftig gebeutelten Schwabsberger könnte es erneut ungemütlich werden: Am Sonntag kommt Tabellenführer Bargau zu Besuch, der seit dem 0:1 in Unterkochen Anfang September (!) in neun Spielen nur einen Punkt abgegeben hat.

Das Topspiel des Tages steigt aber im Raum Heidenheim: Der FV Sontheim/Brenz erwartet als Dritter den Zweiten TSG Nattheim. Beide Teams trennen vier Punkte. Der FCS will aufschließen, die TSG genau das verhindern.

Dahinter begegnen sich zwei gegensätzliche Serien: Heldenfingen/Heuchlingen ist seit sieben Spielen ungeschlagen und empfängt nun Lauchheim. Der SVL wartet in der Liga seit ebenso vielen Spielen auf einen Dreier.

Der TV Neuler will sich nach dem spät eingefahrenen Erfolg gegen Straßdorf nun mit einem Heimsieg über Gerstetten weiter nach vorne arbeiten.

In Heidenheim und Gmünd gibt es zudem Derbys im Keller: Durlangen trifft auf den TV Straßdorf, könnte als 14. mit zwei Punkten Rückstand den Relegationsplatz 13 vom TVS übernehmen. Und Milan Heidenheim (Letzter) trifft auf Hermaringen (Vorletzter).

Bereits am Freitagabend um 19.30 Uhr, tritt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II am Sauerbach gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen II an. ⋌

⋌⋌Benjamin Leidenberger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare