Triathlon-Saisonauftakt ist gelungen

+
Die Triathleten des DJK Gmünd

Masters der DJK Gmünd greifen in der Liga wieder an.

Waiblingen. Die Triathlon Masters-Liga startet im Jahr 2022 mit einem neuen Melderekord von 23 Teams. In Waiblingen fand der Saisonauftakt statt.

Bei einem souveränen Heimsieg von HaeroCarbon Waiblingen konnten sich die Sportler von der DJK über einen siebten Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld freuen.

Die Wettkampfform sah eine zweigeteilte Challenge vor: zuerst 500 Meter Schwimmen mit anschließendem 2,4 km Lauf. Die Rückstände wurden dann im zweiten Vergleich durch einen Jagdstart mit 20 Kilomern Radfahren und abschließendem Lauf über 2,7 km als Hypothek mit auf den Weg genommen, so dass im Ziel sofort die Einzelplatzierung ersichtlich war.

Neuling zahlt Lehrgeld

Erstmals dabei im Quartett der DJK-Triathleten war Jochen Geiger, dieser konnte im Schwimmen und Radfahren positiv überraschen, musste beim Laufen dann aber doch der rauhen Ligaluft Tribut zollen.

Angeführt wurde das Gmünder-Team wie in den Vorjahren von den beiden langen Heiko König und Thomas Waibel. Waren in der Vergangenheit Top-Ten-Platzierungen in der Einzelwertung stets gebucht, musste man sich dieses mal mit den Plätzen 11 und 24 begnügen. Im Sprint haben die jüngeren Athleten dann doch mittlerweile Vorteile.

Insbesondere beim Radfahren konnten aber beide ihre gute Form unterstreichen und im 2. Durchgang nochmals einige Plätze gut machen.

Ergebnis gibt Hoffnung

Mit gleich starken Leistungen in allen Disziplinen konnte sich Marcus Winke als Dritter und Platz 57 für die Mannschaftswertung qualifizieren. So stand am Ende ein zufriedenstellender 7. Mannschaftsplatz zu Buche und die berechtigte Hoffnung, wenn die Distanzen in den Folgewettkämpfen länger werden, noch einige Plätze gut machen zu können.

Triathlet Heiko König der DJK Gmünd

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare