Trophy-Sieg für Spengler/Winkelhock

  • Weitere
    schließen
+
Mit dem Trophy-Sieg und einer Top-Ten-Platzierung wartete das Team Spengler/Winkelhock beim GT-Masters in Holland auf.

Team Car Collection beeindruckt an Hollands Nordseeküste.

Zandvoort. Das ADAC GT Masters trug die Läufe 5 und 6 um die Deutsche GT-Meisterschaft auf der modernisierten Formel1-Rennstrecke an Hollands Nordseeküste in Zandvoort aus. Die Fahrerpaarung des Teams Car Collection mit dem Ellwanger Florian Spengler und Markus Winkelhock war vom Umbau des Kurses sehr angetan. „Mit den beiden neuen Steilwandkurven ist hier schon etwas Besonderes in Europa entstanden. Wir tragen hier sogar noch vor der Formel 1 unsere zwei GT-Masters-Rennen aus. Der Kurs hat jedenfalls schon mal gewonnen,“ so Spengler zur neuen Strecke.

Markus Winkelhock markierte im zweiten freien Training die Tagesbestzeit, so dass die schwäbische Fahrer-Crew zuversichtlich war für die beiden Rennen. Ohne einen vorherigen Testtag hatte das Team um die Beiden offensichtlich ein sehr gutes Setup für die neue Strecke gefunden.

Das Zeittraining für den ersten Lauf wurde durch Rotphasen unterbrochen, so dass es für Florian Spengler nur zu einem Startplatz in Reihe neun reichte. Im Rennen konnte sich Spengler um vier Positionen nach vorne kämpfen, Markus Winkelhock konnte nach dem Fahrerwechsel ebenfalls vier Plätze gewinnen und kam auf Rang 11 über die Ziellinie. Die Top-Ten hatten sie knapp verpasst, aber es bedeutete Punkte in der Gesamtwertung und den Sieg für Florian Spengler in der Trophy-Wertung, die er nun anführt.

Für das zweite Rennen konnte Markus Winkelhock einen hervorragenden achten Startplatz herausfahren, den er nach dem Start im weiteren Verlauf bis auf den sechsten Rang verbessern konnte. Nach dem Boxenstopp mit Fahrerwechsel befand sich der Car Collection-Audi mit Florian Spengler wieder auf dem achten Platz, den dieser rundenlang erfolgreich verteidigen konnte. Nach spannendem Kampf beendete Spengler das Rennen schließlich auf dem siebten Rang.

„Für uns war es ein tolles Rennwochenende auf dieser Stecke mit einem Sieg in der Trophywertung und dem super Ergebnis in den Top-Ten. Das ganze Team hat toll gearbeitet und wir freuen uns alle schon auf den Nürburgring Anfang August.“ so Spenglers Fazit. rha

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL