Truck Trial: Wichtiger Schritt Richtung EM-Titel

+
Das HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team aus Lauchheim gewann in Voitsberg.

Sieg für das HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team in Voitsberg. Die Entscheidung fällt am kommenden Wochenende beim großen Finale in Lauchheim-Hülen.

Voitsberg

Ein spektakuläres Rennwochenende in Voitsberg – Zangtal in Österreich liegt hinter dem HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team. Ein Wochenende, bei dem im vorletzten Lauf hart um den Europameistertitel 2022 gekämpft wurde und die Teams an das Limit und noch darüber hinaus gingen.

Vor Tausenden begeisterten Zuschauern fand der dritte Lauf im Europa Truck-Trial statt. Fahrer Marcel Schoch und Co-Pilot Johnny Stumpp waren beide fest entschlossen den wichtigen Sieg auf dem Weg zum 11. Europameistertitel, auf Ihrer Lieblingsstrecke im schönen Österreich, nach Hause zu holen. Zum Austragungsort dem Bergbaugelände Voitsberg besteht eine ganz besondere Beziehung, da beide dort an Ihrem ersten Europa Truck-Trial Lauf teilnahmen.

Radbremszylinder gerissen

Der erste Wettkampftag begann bei leichtem Nieselregen, der sich hartnäckig den ganzen Tag über hielt. Der feste und nicht leicht aufzuweichende Bodengrund ermöglichte es dem Team dennoch die Ideallinie zu fahren. Aber auch bei diesem Lauf blieb man nicht von technischen Problemen verschont. So riss am ersten Wettkampftag gleich zweimal der Radbremszylinder ab und musste repariert werden.

Das erfahrene und eingespielte Mechaniker Team erledigte dies jedoch im Handumdrehen. So wurde der Mut und das Können von Fahrer Marcel Schoch und Co-Pilot Johnny Stumpp dann auch mit einem beachtlichen Vorsprung am Ende des ersten Wettkampftages belohnt. Diesen Vorsprung musste das HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team am folgenden Tag jedoch energisch verteidigen. Denn die Konkurrenz wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und ging bis an ihre Grenzen und darüber hinaus.

So kam es in den 13. gefahrenen Sektionen in der Kategorie der 4-Achser am Rennwochenende auch zu 2 Unfällen, bei denen sich die Trucks überschlugen und jeweils die Beifahrer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Das gesamte HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team wünscht an dieser Stelle gute Besserung. Am Ende konnte man in Voitsberg den zweiten Sieg und damit einen wichtigen Schritt in Richtung 11. Europameistertitel feiern. Nun steht vom 3. bis 4. September (9 bis 17 Uhr) das große Finale im Europa Truck-Trial beim alles entscheiden Lauf um den Europameistertitel in Lauchheim-Hülen an. Seien auch Sie live vor Ort dabei und drücken dem HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team die Daumen.

Tickets: Eintrittskarten sind vor Ort erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter: www.europatrucktrial.org oder www.hs-schoch.de

Das HS-Schoch-Hardox-Truck-Trial-Team aus Lauchheim gewann in Voitsberg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare