TSB Gmünd: Dritter Sieg in Folge

+
Der TSB Gmünd bezwingt Drittliga-Absteiger TSG Söflingen verdient mit 33:31 (16:15) und feiert angesichts von 6:2 Punkten einen nahezu perfekten Auftakt in die neue Saison.

Der TSB Gmünd bezwingt Drittliga-Absteiger TSG Söflingen verdient mit 33:31 (16:15) und feiert angesichts von 6:2 Punkten einen nahezu perfekten Auftakt in die neue Saison.

Schwäbisch Gmünd

Dass die Gmünder eine Woche nach dem 30:29-Erfolg in Konstanz erneut ein enges Spiel mit enormer Coolness zu ihren Gunsten drehten, überraschte nicht nur die 500 Zuschauer. „Obwohl wir letztes Jahr noch in der dritten Liga gespielt haben und im Schnitt vier Jahre älter sind, hat uns die nötige Kaltschnäuzigkeit gefehlt“, haderte Gästetrainer Tobias Klisch. Sein Gegenüber, TSB-Coach Michael Stettner, freute sich über einen verdienten Sieg: „Aber vor allem darüber, dass wir die Leistung aus Konstanz bestätigt haben anstatt immer wieder ein Auf und Ab und haben. Das ist ganz wichtig für eine junge Mannschaft.“

Nach einer schwachen Anfangsphase und 4:6-Rückstand (12.Minute) kämpfte sich der TSB in die Partie und dreht diese bis zur Pause auf 16:15. Auch weil die Umstellung auf eine offensive Abwehrformation fruchtete. Daniel Mühleisen war unter anderem mit zwei gehaltenen Siebenmetern der Garant dafür, dass die Gmünder auf 24:20 (42.) davonzogen. Beim 26:26 (50.) war Söflingen wieder im Rennen, doch durch schnelle Gegenstöße setzte der TSB immer wieder Nadelstiche. Wolfgang Bächle erhöhte auf 30:27 (56.), dennoch blieb es spannend bis zur letzten Minute. Nicola Rascher und Andreas Maier machten schließlich den Deckel drauf, jeweils vorbereitet vom überragenden Tom Abt.

Mit dem dritten Sieg in Folge kann der TSB nun gut gelaunt in die kurze Spielpause gehen, bevor es am 15.Oktober mit dem Auswärtsspiel beim HC Neuenbürg weitergeht.

Der TSB Gmünd bezwingt Drittliga-Absteiger TSG Söflingen verdient mit 33:31 (16:15) und feiert angesichts von 6:2 Punkten einen nahezu perfekten Auftakt in die neue Saison.
Der TSB Gmünd bezwingt Drittliga-Absteiger TSG Söflingen verdient mit 33:31 (16:15) und feiert angesichts von 6:2 Punkten einen nahezu perfekten Auftakt in die neue Saison.
Der TSB Gmünd bezwingt Drittliga-Absteiger TSG Söflingen verdient mit 33:31 (16:15) und feiert angesichts von 6:2 Punkten einen nahezu perfekten Auftakt in die neue Saison.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare