TSG bei der TSG

+
Fußball

Hofherrnweiler will seine Serie in Tübingen fortsetzen.

Hofherrnweiler. Zum Jahresabschluss reist die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag zur TSG Tübingen. Anpfiff ist um 14 Uhr im Stadion am Freibad.

Mit 33 Punkten und 38:26-Toren hat die Elf von Patrick Faber und Marc Ruppert sich in eine komfortable Situation gebracht. Dies ist eine beeindruckende Leistung, mit der man vor der Saison nicht rechnen konnte. Als Vierter befindet sich die TSG in Schlagdistanz zu Platz zwei. Nur drei Zähler trennen die Weilermer vom FC Normannia Gmünd.

Dank der Serie mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen konnte sich die TSG im oberen Drittel festsetzen. Die Jungs um Kapitän Johannes Rief wollen diese Serie ausbauen.

Die TSG Tübingen findet sich nach einem starken Auftakt im Mittelfeld auf Platz acht. Das Team von Michael Frick konnte sich zuletzt beim heimstarken VfL Pfullingen durchsetzen und auswärts ein Ausrufezeichen setzen. Vor den heimischen Fans läuft es für die TSG bisher noch nicht so wie gewohnt. In der Heimtabelle rangieren die Tübinger auf dem 14. Platz. Das letzte Heimspiel wollen die Tübinger sicher nutzen, um diese Bilanz aufzuhübschen.

Auf fremden Plätzen konnte die Faber-Elf bisher 13 Zähler einfahren. Das Spiel gegen den SVK Rutesheim hat gezeigt, dass die TSG nicht von ungefähr in der vorderen Gruppe der Tabelle steht. Patrick Faber und sein Co Marc Ruppert können auf die bewährten Kräfte zurückgreifen. Nach der Rückkehr von Samuel Schwarzer in den Kader sind die Trainer noch variabler.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare