TSG erkämpft einen Punkt trotz Unterzahl

+
Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach erkämpfte sich trotz Unterzahl einen Punkt gegen Sindelfingen.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach feiert beim 0:0 gegen den VfL Sindelfingen einen gewonnen Punkt.

Sindelfingen. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und der VfL Sindelfingen trennten mit 0:0. Für die TSG am Ende ein gewonnener Punkt, da man ab der 69. Minute in Unterzahl spielen musste. Nach dem Sieg im Derby gegen die SF Dorfmerkingen wollte die Mannschaft von Patrick Faber und Marc Ruppert in Sindelfingen nachlegen. Die TSG begann gut. Ließ den Ball sehr gut laufen, kam jedoch nicht entscheidend in den Strafraum des VfL. Bei den Gastgebern lief viel über Endrit Syla, der im Mittelfeld die Fäden zog.

Die größte Chance im ersten Durchgang hatte Sindelfingen in der 33. Spielminute. Nach einer schönen Flanke von Leon Tuksar verpassten im Zentrum Syla und Gamuzza um Haaresbreite. Nur wenige Minuten später hatte die TSG eine gute Möglichkeit durch Nico Zahner. Sein Freistoß wurden von den Sindelfingern geblockt und es entstand ein gefährlicher Konter. TSG-Keeper Stylianos Tentonis konnte super gegen Gianluca Gamuzza parieren. Beim Stande von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Kai Horlacher hatte in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs nach einem schönen Solo über 50 Meter die erste Chance. Sein Schuss landete neben dem Tor. Eine super Flanke von Nico Zahner konnte Noah Sautter vor dem einschussbereiten Daniel Serejo klären. In der 69. Minute dann eine spielentscheidende Szene. Der eingewechselte Muhsin Alper Kocas setzte sich über die rechte Seite durch. Kapitän Johannes Rief kam einen Schritt zu spät und holte Kocas unsanft von den Beinen. Das Schiedsrichter-Trio entschied auf rote Karte. In Überzahl drängte auf die Führung, jedoch ohne Erfolg. Am Ende musste man mit dem Punkt zufrieden sein. Für beide Seiten ein gerechtes Ergebnis.

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach - VfL Sindelfinge 0:0

TSG: Tentonis – Fichtner, Janik, Rief, Horlacher, Borst, Rembold (88. Keller), Schiele (64. Avduli), Zahner, Serejo (76. Milojkovic), Köhnlein (70. Lechleitner).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare