TSG Hofherrnweiler verliert gegen den Letzten

+
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.

Trotz Führung: Die Faber-Elf muss sich gegen den VfL Nagold mit 1:3 geschlagen geben.

Aalen-Hofherrnweiler. Die Fans der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach dürften sich beim Betrachten des Ergebnisses an die Auswärtsfahrt nach Pfullingen erinnert fühlen. Nach früher Führung zogen die Jungs von Trainer Patrick Faber auch dort noch den Kürzeren gegen ein Kellerkind der Verbandsliga.

Der gravierende Unterschied zwischen den beiden Spielen ist jedoch, dass die TSG gegen Nagold das klar bessere Team. In einer unterhaltsamen Anfangsphase köpfte zunächst Christos Thomaidis knapp an der Nagolder Führung vorbei. Daraufhin nahm Hofherrnweiler das Zepter in die Hand und scheiterte in Person von Nicola Zahner am Pfosten. Keine fünf Minuten später machte es Benjamin Schiele für die Hausherren besser und traf zur Führung. Nach einer Ecke vollendete der Stürmer. Den Rückenwind nutzten die Gastgeber und spielten direkt auf ein zweites Tor. Nach einer halben Stunde verfehlte Rembold knapp das Gehäuse und Julian Köhnlein zielte zu hoch.

Nach dem Seitenwechsel hatten die TSG weiter mehr vom Spiel. Etwa eine Stunde war gespielt, als den Gastgebern im Spielaufbau aber ein folgenschwerer Fehler unterlief. Ein Rückpass geriet zu kurz und so liefen zwei Nagolder auf Tentonis zu. Auf das leere Tor musste Thomaidis nach einem Querpass nur noch einschieben. Angespornt, die Unaufmerksamkeit zu beheben, spielte die TSG auf die erneute Führung. Zwei Minuten nach dem Ausgleich klatschte ein Zahner-Freistoß an den Pfosten. Der Nagolder Keeper parierte auch nach 75 Minuten stark. Kurz darauf zeigte sich die Auswärtsmannschaft erneut eiskalt und kam durch Joker Johannes Fleischle zur völlig überraschenden Führung. Alles Anrennen in den letzten zehn Minuten blieb für die Hausherren ohne Ertrag. Ein Konter in der Nachspielzeit flog der Faber-Elf dann noch um die Ohren. Lysander Skoda traf zum 1:3.

Mit dem Ergebnis rutschte die TSG auf Rang acht in der Tabelle. Die Chance auf Wiedergutmachung haben die Weilermer im dritten Heimspiel in Folge beim Derby gegen Dorfmerkingen.

Hofherrnweiler - Nagold⋌1:3 (1:0)

TSG: Tentonis – Rief, Haas, Lechleitner, Weisensee (64. Schneider) – Rembold, Serejo (80. Borst), Köhnlein (76. Avdyli), Keller (80. Blum), Zahner - Schiele⋌Tore: 1:0 Schiele (23.), 1:1 Thomaidis (53.), 1:2 Fleischle (79.), 1:3 Skoda (90.)

In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach den VfL Nagold empfangen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare