TSG stürzt den Tabellenführer

+
TSG (blau) vs Hollerbach

Überraschung am Sauerbach: Die TSG Hofherrnweiler hat den bis dahin verlustpunktfreien FSV Hollenbach mit 1:0 geschlagen. Oliver Rieger trifft in der letzten Minute.

Aalen-Hofherrnweiler.

Achim Pfeifer war völlig begeistert. „Was für ein genialer Teamgeist“, sagte der Vorsitzende der TSG Hofherrnweiler nach dem überraschenden 1:0-Sieg am Mittwochabend gegen den bisherigen Tabellenführer FSV Hollenbach. Der Gegner war mit der Empfehlung von fünf Siegen aus fünf Spielen angereist.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach sehnte den Abpfiff bereits herbei. Immerhin hatte man fast das gesamte Spiel gegen den großen Favoriten aus Hollenbach überragend gekämpft und hatte den Punkt bereits vor Augen. Schon das wäre ein Riesenerfolg für die Truppe von Patrick Faber gewesen. In buchstäblich letzter Sekunde kam es dann sogar noch besser. Die TSG bekam einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen, den Nicola Zahner schnell ausführte. Die FSV-Verteidigung war davon offensichtlich überrascht und so landete der Ball direkt vor Oli Rieger, der aus 16 Metern eiskalt unten rechts verwandelte.

Besonders beeindruckend ist an diesem Resultat, dass das Verbandsligateam der TSG auch weiterhin mit Ausfällen zu kämpfen hat. Allerdings konnte Trainer Patrick Faber endlich wieder auf Neuzugang Benjamin Schiele bauen. Zudem meldeten sich auch die zuletzt angeschlagenen Magnus Haas, Veljko Milojkovic, Hannes Borst und Kapitän Jo Rief fit für das Duell mit dem Ligaprimus. Im Tor startete erneut der in den letzten Wochen starke Joshua Barth. Zudem kehrten Jonas Christlieb und Daniel Rembold in die Startelf zurück. Nach ereignisarmer, aber temporeicher Anfangsphase bekam der Tabellenführer nach 23 Minuten plötzlich einen Elfmeter zugesprochen. Kai Horlacher kam im Strafraum zu spät und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Die TSG hatte an diesem Tag jedoch den Fußballgott auf seiner Seite und so landete der fällige Strafstoß am Querbalken. Auch in der Folge blieb der Gast immer gefährlich, scheiterte aber jedes Mal am erneut überragenden Schlussmann Joshua Barth. Allerdings kam auch die Sauerbachtruppe immer wieder gefährlich vor den Kasten der Gäste und hielt sich den spielstarken Gegner so vom Leib. Direkt vor und nach der Pause scheiterten etwa zunächst Maximilian Blum per Fallrückzieher am Torwart und Oliver Rieger aus 30 Metern an der Latte. Mit fortschreitender Spieldauer wurde das Spiel zunehmend ruppiger. Allein in der Schlussphase zückte der Schiedsrichter sechsmal die gelbe Karte. In den letzten zwanzig Minuten drückte der Tabellenführer dann immer mehr und kam zu einigen guten Gelegenheiten. „In dieser Phase sind wir etwas ins Wackeln gekommen, der Coach hat die Mannschaft aber taktisch stark eingestellt und das ist gegen so einen Gegner entscheidend“, meint TSG-Abteilungsleiter Mario Katinic. Nachdem dann der vielumjubelte Siegtreffer gefallen war, drückte Hollenbach auch in den letzten Minuten der Nachspielzeit noch einmal auf den Ausgleich. Die TSG-Abwehr ließ aber kein Durchkommen mehr zu, auch wenn die letzte Spielminute in Unterzahl über die Uhr gebracht werden musste. Samuel Schwarzer hatte sich kurz zuvor für das Team geopfert und unterband eine gefährliche Situation mit einem Foul vor dem Strafraum.

Schwarzer sieht Gelb-Rot

Dafür kassierte er seine zweite gelbe Karte. Gefährlich wurden die Gäste dadurch allerdings nicht mehr „Wir können heute extrem stolz auf unsere Jungs sein. Was jeder einzelne Spieler kämpferisch gezeigt hat, war einfach unglaublich“, schwärmt Katinic nach dem Spiel. Mit nun elf Punkten aus sechs Spielen rangieren die Weststädter nun auf dem sechsten Tabellenplatz. Das Ziel jedoch kann trotz des tollen Laufs weiterhin nur heißen, zunächst genügend Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Bereits am Sonntag steht für die TSG die nächste Partie an. Dann geht es zum TSV Crailsheim, der in der Tabelle zwei Punkte hinter der TSG steht.

Hofherrnweiler - Hollenbach 1:0

TSG: Barth – Horlacher, Rief, Haas (72. Serejo), Christlieb, Schwarzer – Zahner, Rembold (56. Köhnlein), Rieger – Blum (46. Borst), Schiele (65. Milojkovic)

Tor: 1:0 Rieger (90.)

Gelb-Rot: Schwarzer (90.+3)

Was für ein genialer Teamgeist!“

Achim Pfeifer, Vorsitzender der TSG Hofherrnweiler

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare