TSGV Waldstetten mit nächstem 2:2-Remis gegen SV Waldhausen

+
Der TSGV Waldstetten (weiß) und der SV Waldhausen trennten sich unentschieden.

Der TSGV macht gegen den SV Waldhausen den Hattrick perfekt: wieder 2:2.

Waldstetten. In einer sehr intensiven Partie trennten sich Waldstetten und Waldhausen am Ende mit 2:2 (1:0). „Im Endeffekt ist der Punkt okay. In der zweiten Halbzeit bekommen wir die beiden Tore viel zu einfach und müssen wieder einen Riesen-Aufwand betreiben, um diesen Punkt zu holen“, konstatierte TSGV-Trainer Bernd Maier.

Entsprechend ihrer Tabellenposition begannen die Gäste recht forsch, waren leicht spielbestimmend, ohne dabei aber zu Chancen zu kommen. Nach einigen Minuten aber kamen die Gastgeber besser in die Partie. Nach einem Pass in die Spitze war der zurückgekehrte Felix Bauer frei durch, scheiterte mit seinem zu zentralen Versuch jedoch an SVW-Schlussmann Dennis Wille (7. Minute). Nachdem Robin Eißele den Ball mit einer feinen Einzelaktion auf der rechten Seite wieder scharfmachte, war es Melih Furkan Zenen, der Bauer in der Mitte bediente. Dessen Abschluss aber wurde von einem Waldhäuser auf der Linie geklärt (13.). Auf der anderen Seite probierte es Fabian Dolderer. Halb Schuss, halb Flanke, flog der Ball schließlich aber deutlich am linken Pfosten vorbei (14.). Nach einer präzisen Hereingabe von Julius Bäumel von der linken Seite schließlich war es soweit. In der Mitte lauerte Jonas Kleinmann und bugsierte die Kugel zum 1:0 über die Linie (23.). Dass diese Führung nicht zufällig entstanden war, zeigte der TSGV in der Folge, blieb weiter offensiv gefährlich. Lukas Hartmanns Versuch aus etwa 20 Metern strich haarscharf über die Latte (27.). Zwei Minuten später dann flog der aufgerückte Marc Heinzmann ganz knapp an einem Hartmann-Freistoß vorbei (29.). Wieder Hartmann probierte es diesmal direkt bei einem ruhenden Ball von der linken Seite. Wille parierte den Freistoß aber stark (34.).

Waldhausen hatte in der Folge mehr Ballbesitz. Außer bei einer scharfen Hereingabe des SVW, musste der Waldstetter Schlussmann keine brenzlige Situation des Zweiten entschärfen. „Waldstetten war in der ersten Halbzeit entschlossener nach vorne. In der ersten Hälfte war der TSGV ganz klar besser als wir, wir sind überhaupt nicht nach vorne gekommen“, so ein ehrlicher Waldhäuser Trainer Jens Rohsgoderer. 17 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, da probierte es Bäumel aus großer Distanz, Wille lenkte den Ball noch über den Querbalken. In der 47. Minute war Helmli wachsam bei einem langen Ball der Gäste und klärte vor dem herannahenden SVW-Stürmer.

Waldhausen war nun aber besser in der Partie. Nach einem langen Ball war Philipp Schiele plötzlich frei durch. Während die Waldstetter eine Abseitsposition erkannt haben wollten, ließ sich Schiele nicht beirren und netzte cool zum Ausgleich ein (56.). Es kam aber noch schlimmer für die Gastgeber. Nach einem langen Ball über die rechte Seite war die Waldstetter Defensive wieder nicht im Bilde. Erneut schloss Schiele ab zum 2:1 für die Gäste (62.). Das Spiel war gedreht, die Gäste überzeugten mit brutaler Effizienz. Die Zweikämpfe wurden in der Folge intensiv geführt, Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Serkan Özgür dribbelte sich im Verlauf im Mittelfeld stark an zwei Spielern vorbei und passte auf Max Dudium auf die rechte Seite. Dieser passte direkt in die Mitte auf den eingewechselten Marcel Waibel, der den Ball mit seinem ersten Ballkontakt in die linke Ecke zum 2:2 ins linke Eck streichelte (85.). Es blieb letztlich beim 2:2. Für den TSGV war es tatsächlich das dritte 2:2 nacheinander. „Hätte man mir im Vorfeld gesagt, dass wir gegen die Teams da oben nicht einmal verlieren, hätte ich das vermutlich unterschrieben. Nach diesen drei Spielen aber muss ich sagen, dass vielleicht auch mehr drin gewesen wäre“, sagte Maier nach dem Spiel.

Waldstetten - Waldhausen 2:2 (1:0)

TSGV: Helmli – Eißele, Heinzmann (83. Waibel), Fröhlich, Bäumel – Rosenfelder – Hartmann (67. Özgür), Kurfess (83. Braun), Kleinmann, Bauer (67. Dudium) – Zenen.

Tore: 1:0 Kleinmann (23.), 1:1, 1:2 beide P. Schiele (56.), 2:2 Waibel (85.)

Der TSGV Waldstetten (weiß) und der SV Waldhausen trennten sich unentschieden.
Der TSGV Waldstetten (weiß) und der SV Waldhausen trennten sich unentschieden.
Der TSGV Waldstetten (weiß) und der SV Waldhausen trennten sich unentschieden.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare