TSGV Waldstetten setzt sich durch

+
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.

Mit viel Kampf und Kleinmann: Der TSGV gewinnt gegen den FC Blaubeuren mit 2:1 (1:0) und befindet sich dadurch auf Platz vier der Tabelle.

Waldstetten

Das war ein hartes Stück Arbeit für den Fußball-Landesligisten TSGV Waldstetten. Zu Gast war der FC Blaubeuren, den man am Ende mit 2:1 (1:0) schlagen konnte. Waldstettens Spieler des Spiels war letztlich Jonas Kleinmann, der die beiden Treffer für die Löwen erzielen konnte sowie Abwehrchef Simon Fröhlich, der nahezu alles abräumte, was es abzuräumen gab.

Es war in Summe ein Spiel mit wenig Highlights, vor allem in der ersten Hälfte. Beide Teams nutzten sich vor allem im Mittefeld ab, ehe Waldstettens Marcel Waibel einen wuchtigen Distanzschuss losließ, der aber knapp über das Gehäuse strich (13. Minute). Drei Minuten später scheiterte Serkan Özgür mit einem Schuss aus knapp 18 Metern am gegnerischen Torwart. Daraufhin folgte wieder der Abnutzungskampf beider Teams, die sich gegenseitig wenig schenkten. Ein kluger Pass von Lukas Hartmann landete schließlich bei Jonas Kleinmann, der auf Özgür ablegte. Dieser dribbelte sich in den Strafraum und wurde von Blaubeurens Kapitän Igor Lazarev gefoult (28.). Strafstoß. Jonas Kleinmann schnappte sich das Leder und schob den Ball locker in die rechte Ecke zum 1:0 (29.).

Waldstetten souverän

Der Treffer weckte nicht etwa den Gegner, stattdessen wirkten die Gastgeber in der Folge souveräner und begannen, das Spiel an sich zu reißen. Jannik Kurfess bediente Marcel Waibel, der aus etwa 19 Metern knapp verzog (34.). Dann war wieder Özgür hellwach, schnappte sich das Leder im Mittelfeld und dribbelte in die gegnerische Hälfte. Am Ende schoss er knapp drüber (39.).

Die erste Chance in der zweiten Hälfte war den Gästen vorbehalten. Im Strafraum kam Fahrudin Dzehverovic zum Abschluss, verzog jedoch knapp (52.). Kurz darauf aber kamen die Gastgeber wieder stark auf. Waibel setzte sich klug auf der rechten Seite durch und flankte. Den Ball bugsierte schließlich Kleinmann per Kopf vor den Pfosten, beim Nachschuss scheiterte Mario Rosenfelder an Krystian Rudnicki im Tor der Gäste (56.).

Der TSGV blieb dran. Der Ball irrte durch den Blaubeurener Strafraum, Waibel war hellwach und kam am Ende mit der Fußspitze an den Ball, der an die Latte titschte. Den Abpraller verwertete Kleinmann hellwach, köpfte das Leder zum 2:0 in die Maschen (58.). Die Zeichen standen nun auf Heimsieg, doch diese Sicherheit sollte sich in wenigen Sekunden zerstören. Beim nächsten Vorstoß waren die Gäste nämlich direkt brandgefährlich. Wieder landete der Ball bei Dzehverovic, diesmal aber traf die Offensivkraft mit einem strammen Schuss in den Torwinkel der Waldstetter zum 1:2-Anschluss (59.), ein wirklich sehenswerter Treffer.

Hausherren diktieren das Spiel

Eine Sturm- und Drangphase der Gäste folgte aber nicht, stattdessen spielte auch der TSGV weiter nach vorne. Kleinmann schlenzte einen Ball daneben (65.), nach einem Freistoß von Lukas Hartmann köpfte er knapp drüber (66.). Waldstettens Offensivkraft war an nahezu jeder Offensivaktion beteiligt. Ohne Kleinmann war es dann der eingewechselte Felix Bauer, der aus knapp 16 Metern verzog (75.).

Die stets gleichwertigen Gäste spielten sich kaum mehr Chancen heraus, was allerdings auch an einem bärenstarken Innenverteidiger Simon Fröhlich lag, der sowohl in der Luft als auch am Boden alles abräumte, was es abzuräumen galt. Zwei Ecken in der Schlussminute mussten die Waldstetter noch überstehen, dann war der Sieg schließlich perfekt. „Wir haben heute viel Engagement, viel Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Aufgrund dieses Einsatzes war es für mich letztlich auch verdient. Letztlich hatten wir auch die besseren Chancen, mussten aber bis zum Schluss wach bleiben. Diesen Sieg haben wir uns erarbeitet“, resümierte ein zufriedener Waldstetten-Trainer Bernd Maier.

Waldstetten - Blaubeuren 2:1 (1:0)

TSGV: Scherrenbacher – Eißele, Fröhlich, Heinzmann, Bäumel – Rosenfelder – Özgür (66. Bauer), Hartmann, Kurfess (74. Zenen), Kleinmann (87. Braun) – Waibel

Tore: 1:0, 2:0 beide Kleinmann (29., FE., 58.), 2:1 Dzehverovic (59.).

Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.
Der TSGV Waldstetten(blau) empfing den FC Blaubeuren.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare