TSGV Waldstetten will an Erfolg anknüpfen

+
Die TSGV Waldstetten hofft auf den nächsten Sieg gegen die Gäste aus Ulm.

TSGV Waldstetten möchte in der Spur bleiben und hofft gegen SSG Ulm auf ein Ergebnis wie im Hinspiel.

Waldstetten. Fußball-Landesligist TSGV Waldstetten hat unter der Woche seinen vierten Sieg im fünften Spiel in der Rückrunde eingefahren. Nach dem 2:0-Erfolg gegen den TV Echterdingen hat die Mannschaft von Bernd Maier am Sonntag (15 Uhr) gleich wieder ein Heimspiel. Zu Gast ist der Tabellen-14. SSG Ulm.

So wie es in der ersten Halbzeit gegen die Echterdinger gelaufen ist, so ungefähr stellt sich das Waldstettens Trainer Bernd Maier vor. Trotz mangelnder Chancenverwertung, wollte Maier aber nicht meckern: „Ich denke schon, dass wir insgesamt auf einem guten Weg und die Jungs gut drauf sind“, so Maier.

Verletzungsbedingt wird ihm vermutlich niemand fehlen am kommenden Spieltag, einzig Jonas Kleinmann fehlt aus privaten Gründen. „Die Jungs wirkten tatsächlich nach der Mittwochspartie frischer als noch am Wochenende“, sagt Maier. Beim lange verletzten Lukas Hartmann, zuletzt zweimal in der Startelf gestanden, werde man kurz vor der Partie noch einmal genau hinschauen, ob er sich fit genug fühle. Hier stünde aber Janik Kurfess wieder parat, der gegen Echterdingen bereits wieder eine halbe Stunde gespielt hatte. Wie wichtig Hartmann aber sein kann, das hat man in diesen beiden vorangegangenen Partien schnell sehen können.

Der TSGV hat sich zumindest einmal solch ein Puffer erarbeitet, dass er selbst bei einer Niederlage auf dem siebten Platz bleiben würde. Doch nach wie vor ist das Tabellenbild recht trügerisch, denn der Weg nach unten ist kein langer.

In Ulm vor Ort hat sich der TSGV in der Hinrunde noch deutlich mit 3:0 durchgesetzt, gegen eine Wiederholung hat bei den Löwen sicher niemand etwas auszusetzen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare