TSGV Waldstetten: Zweite Niederlage in Folge

+
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel

Der TSGV Waldstetten unterliegt daheim der SSG Ulm knapp mit 0:1 (0:1) und geht erneut leer aus. Marcel Waibel verletzt sich am Rücken.

Waldstetten

In der Landesliga hat der TSGV Waldstetten seine zweite Niederlage in Serie einstecken müssen. Gegen die SSG Ulm hat sich die Mannschaft von Bernd Maier lange gemüht, am Ende jedoch hat sie mit dem 0:1 (0:1) leben müssen.

„Das Engagement und die Moral haben gestimmt, da mache ich den Jungs keinen Vorwurf. Wenn man aber so viele Chancen hat, sollte man zumindest einen Treffer machen“, resümierte Maier nach der Partie. Sein Startelf-Debüt hat in dieser Partie Jonas Herbst gegeben. Die Ulmer begannen recht forsch und wollten das Kommando übernehmen, doch der TSGV wusste sich zu wehren. Nach einer Özgür-Ecke landete der Ball bei Ivo Braun und der probierte es sehenswert, doch Ulms Schlussmann Patrick Apel klärte (12.). Nach einem langen Ball der Gäste dann zeigte sich die TSGV-Abwehr indisponiert: Fröhlich wollte per Kopf zurücklegen auf Schlussmann Marc Scherrenbacher, erwischte den Ball aber nicht richtig. In der Folge wurden sich der aus seinem Tor geeilte Scherrenbacher und Fröhlich nicht einig, wer zum Ball gehen soll. Das übernahm dann Tobias Häußler für sie, der ins leere Tor einnetzte (15.). Nur zwei Minuten später dann wäre es fast noch schlimmer gekommen für die Löwen (17.). Kurz darauf die große Ausgleichschance, eine von vielen: Melih Furkan Zenen schoss haarscharf am rechten Pfosten vorbei (20.).

Nach einem Zweikampf zwischen Apel und Marcel Waibel musste letzterer am Ende mit einer Rückenverletzung bereits in der 37. Minute ausgewechselt werden. Kurz vor der Halbzeit ging es noch einmal heiß her. Mario Rosenfelder bediente Özgür. Seine Hereingabe landete bei Zenen, der etwa sechs Meter vor dem Tor am stark reagierenden Apel scheiterte (42.).

Das Vergeben von Großchancen sollte sich auch in Halbzeit zwei fortführen. Mario Rosenfelder probierte es aus rund 20 Metern, doch wieder war Apel zur Stelle, längst Ulms bester Akteur (69.). Nicolosi probierte es in der Folge aus ähnlicher Position, doch wieder war Apel zur Stelle (70.). Nach einer Ecke von der linken Seite dann köpfte Heinzmann gut, doch Apel, diesmal mit Hilfe der Latte, verhinderte erneut den Ausgleich (75.). Symptomatisch für dieses Spiel wäre das 2:0 für die Ulmer in der 80. Minute gewesen. Nach einer Ecke schraubte sich Johannes Streiter hoch, seinen Kopfball aber klärte Nicolosi von der Linie. So blieb es bis zum Schluss spannend. Noch einmal hatte Heinzmann nach einer Ecke den Ausgleich diesmal auf dem Fuß – doch die SSG-Akteure klärten mit vereinten Kräften, so dass es bei dieser knappen Heimniederlage bleiben sollte.

Waldstetten - Ulm⋌0:1 (0:1)TSGV: Scherrenbacher – Herbst (87. Beyer), Heinzmann, Fröhlich, Rembs – Rosenfelder – Zenen, Dudium, Braun (87. Kurfess), Özgür – Waibel (37. Nicolosi)

Tor: 0:1 Häußler (15.)

Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel
Fußball, Landesliga: TSGV Waldstetten - SSG Ulm. Foto: Jan-Philipp Strobel

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare