TSV Alfdorf/Lorch feiert Überraschungssieg

+
Handball

Der TSV siegt beim TV Neuhausen mit 26:21. 

Neuhausen. "Die Mannschaft, Aleksa und Tom waren heute die Gewinner“. Das waren die ersten spontanen Worte nach dem Sensationssieg des Alfdorf/Lorcher Trainers Pascal Diederich am Samstagabend in der Hofbühlhalle im Metzinger Stadtteil Neuhausen. Die Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll, agierte gut im Team und nutzte gemeinsam die Schwächen des Gegners rigoros aus. Aleksa Djokic war mit 13 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Spielgemeinschaft und Tom Plaschke hielt nicht nur im Verbund mit seiner Abwehr seinen Kasten sauber. Ebenso wie die Gäste, die ohne Dominik Sos und Markus Bareiß ins Ermstal reisen mussten, hatte auch der Neuhausener Coach Markus Bühner mit Personalproblemen zu kämpfen. Neuhausen begann jedoch sehr druckvoll und hatte mit Kai Augustin einen sicheren Rückhalt im Tor. Bereits in der Anfangsphase deutete sich an, dass Djokic heute einen guten Tag erwischt hatte. Er brachte in der 9. Minute mit seinem dritten Tor, das in Unterzahl erzielt wurde, seine Mannschaft in Führung -3:2- und hinten hielt Plaschke im Verbund mit der sehr dynamisch agierenden Abwehr seine Mannschaft im Spiel. Kevin Neumaier konnte in der 12. Minute zum 4:4 ausgleichen. Danach schien alles den erwartenden Weg zu gehen. Bis zur 18. Minute ging das Heimteam mit 8:5 in Führung. Die Gäste vom Welzheimer Wald und dem Remstal schlossen in dieser Phase, wie so häufig, viel zu schnell und zu unkonzentriert ab. Durch zwei Djokic-Treffer und ein Tor durch Andi Maier konnte das Diederich-Team bis zur 25. Minute zum 8:8 ausgleichen. Eine Minute später holte sich Maier seine zweite Zweiminuten-Zeitstrafe ab. Diesen Vorteil nutzte das Heimteam und erzielte den Halbzeitstand zum 9:8. Bis zur Pause entzauberte Plaschke noch einen Strafwurf, sein zweiter an diesem Abend.  Nach dem Pausentee gelang der Heimmannschaft ein weiterer Treffer zum 10:8. Dann folgte die große Djokic-Show. Insbesondere von Jan Spindler wurde er wiederholt auf Linksaußen glänzend in Szene gesetzt und erzielte zunächst zwei schöne Tore aus spitzem Winkel. Durch einen Treffer von Robin Schuster ging die Spielgemeinschaft erstmals in der 2. Halbzeit in Führung – 10:11. Neuhausen konnte zwar nochmals ausgleichen, allerdings zum letzten Mal in diesem Spiel. In der Folge zeigte der Fünftplatzierte der Württembergliga eklatante Schwächen auf, die der TSV kaltschnäuzig nutzte. Die Heimmannschaft kam mit der dynamischen und schnellen Abwehr der Gäste überhaupt nicht klar. Ein ums andere Mal wurden Bälle abgefangen, die die Alfdorf/Lorcher Angreifer konsequent vollstreckten. Bis zur 53. Minute baute das Diederich-Team seinen Vorsprung auf 15:21 aus. Plaschke war in dieser Phase der absolute Rückhalt und hielt in der 40. Minute seinen zweiten Strafwurf. Nach dem 16:22 kam die Heimmannschaft bis zum Beginn der 58. Minute nochmals auf 20:23 heran. Das Siegerteam behielt jedoch die Übersicht und erzielte allein in der letzten Minute drei Treffer. Den Schlusstreffer erzielte in der allerletzen Sekunde der „Man oft he Match“, Aleksa Djokic.TSV: Plaschke und Gentile -  Bihler, Schuster (1), Reu, Rauch (1), Rinker (1),  Neumaier (3), Lauber, Maier (3), Spindler (4), Djokic (13)     

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare