TSV Alfdorf/Lorch setzt zum Endspurt an

+
Handball, TSV Alfdorf/Lorch

In einer insgesamt holprigen Saison wollen sich die Handballer des TSV Alfdorf/Lorch in den letzten sieben Spielen den Klassenerhalt sichern. Am Donnerstag in Elchingen.

Alfdorf.

Für den TSV Alfdorf/Lorch bricht der Schlussspurt der Saison an. Sieben Spiele haben die Handballer allerdings noch zu bewältigen. Pascal Diederich, der Anfang dieses Jahres den Posten als Cheftrainer übernahm, berichtet von der aktuellen Situation, in der noch alles passieren kann. Mit zwei Siegen in Folge konnten sich die Alfdorfer vom letzten Platz befreien und sind im Moment Platz elf von insgesamt 14 Mannschaften in der Liga.

Auch diese Spielzeit wurde vom Coronavirus gehörig aufgewirbelt und so kam es zu vielen Änderungen im Spielplan: „Bei uns wurden vier oder fünf Spiele verschoben und wir hatten natürlich auch einige Coronafälle im Team selber“, erzählt Pascal Diederich. Durch die vielen Ausfälle und die damit einhergehenden Spielverschiebungen zieht sich die Saison dementsprechend ordentlich in die Länge. Das bedeutet folglich auch eine höhere Belastung für die beteiligten Akteure. Das sei aber für den TSV kein großes Problem gewesen, erzählt der Cheftrainer. „Bisher war die erhöhte Belastung noch nicht wirklich spürbar, denn wir konnten die Ausfälle immer gut kompensieren und wir wussten, wie wir mit der Situation umgehen müssen“, fügt Diederich hinzu.

Aufwind im Abstiegskampf

Obwohl es zwei Siege in den letzten beiden Spielen gab, ist der Klassenerhalt noch nicht gesichert, umso wichtiger sind nun die anstehenden Partien. Der Cheftrainer des TSV stellt seine Spieler auf diese Partien ein: „Wenn man so einen vollen Spielplan hat, dann achte ich natürlich darauf, dass das Training in der Intensität nicht ganz so hoch ist, wie üblich“.

Die Mannschaft zeigt in dieser entscheidenden Phase den absoluten Willen, den Klassenerhalt zu sichern. In den letzten vier Spielen liegt die Bilanz bei zwei Siegen und zwei Niederlagen. Allerdings zeigte das Team von Patrick Diederich auch bei den beiden Pleiten gute Leistungen, während sie sich beim Tabellenzweiten aus Dezisau mit 27:32 geschlagen geben mussten, zeigte der TSV gegen den Tabellenführer aus Waiblingen sein ganzes Können und lieferte ein packendes Spiel, in dem man durchaus auf Augenhöhe mit dem Primus der Liga war. Letztenendes hatte aber Waiblingen das glücklichere Ende und gewann knapp mit einem zwei Torevorsprung.

Entscheidende Wochen

Trotz der guten Leistungen in den letzten Wochen muss das Team des TSV Alfdorf/Lorch auch weiterhin konzentriert bleiben, denn es kann noch alles passieren. Pascal Diederich ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Klasse halten kann: „Ich kenne mein Team sehr gut und ich weiß, dass wir die nötige Qualität haben, um in dieser Liga auch weiterhin mitspielen zu können“. Auch die Stimmung in der Mannschaft sei gut und die Spieler haben Lust, die kommenden Partie zu spielen, ergänzt er.

Extra Motivation vom Trainer braucht es in dieser Phase der Saison aber nicht: „Meine Spieler wissen alle, worauf es ankommt und was auf dem Spiel steht, da muss ich sie nicht noch zusätzlich motivieren. Die Einstellung stimmt auf jeden Fall“.

Obwohl der TSV aus bisher 19 Spielen nur sechs Siege holen konnte, gibt sich Diederich zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Auch wenn am Ende nicht immer das gewünschte Resultat herausgesprungen ist, haben wir dennoch bewiesen, dass wir uns vor keinem Gegner verstecken müssen. Zudem ist unser Ziel für die restliche Saison, so viele Siege wie möglich zu holen und dafür haben wir gute Voraussetzungen.“

Nun liegt aber der volle Fokus auf dem nächsten Spiel: Der Gegner ist die HSG Langenau/Elchingen, welche sich in der Tabelle zwei Plätze vor dem TSV Alfdorf/Lorch befindet. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Pascal Diederich einen Rang nach vorne, auf den zehnten Platz, rutschen.

Fanbus fährt zum Spiel

Für die Fans, die am 14.04. (Spielbeginn um 20 Uhr) zum Spiel gegen Langenau/Elchingen mitreisen wollen, gibt es ein Angebot vom TSV Alfdorf/Lorch. Ein Bus von Remstal-Reisen Kolb wird angesetzt, der die Fans um 17:15 Uhr in Lorch am Betriebshof und um 17:30 Uhr in Alfdorf am Marktplatz abholt. Anmeldung unter 0171/7737227.

Meine Spieler wissen, was auf dem Spiel steht.“

Pascal Diederich, Trainer TSV Alfdorf /Lorch

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare