TSV Alfdorf / Lorch: Zum Auftakt knapp verloren

+
Sascha Röhrle kehrt zum TSV Alfdorf/Lorch zurück.

Erst 18 Sekunden vor Schluss fängt Alfdorf/Lorch den entscheidenden Treffer zum 28:29 in Esslingen.

Esslingen.

Im ersten Spiel nach dem Abstieg in die Verbandsliga musste der TSV Alfdorf/Lorch beim TEAM Esslingen in der Esslinger Schelztorhalle antreten. Die Mannschaft aus der alten Handballhochburg Esslingen war gleich ein harter Prüfstein für das stark verjüngte Team von der Rems und dem Welzheimer Wald, hatte sie doch in der vergangenen Runde als Dritter der starken Verbandsliga abgeschnitten.

Trainer Pascal Diederich musste im ersten Spiel auf Marc Klein und Danny Spiller verzichten. Dafür konnten die A-Jugendlichen Robin Greiner und Zeno Bujtas erstmals Akivenluft schnuppern.

Neuzugang Niklas Burtsche war es vorbehalten, den ersten Treffer in dieser Saison zu setzen – 0:1 für die Gäste nach 37 Sekunden. In der 5. Minute konnte Alfdorfs neuer Torhüter Nico Knauss einen 7-Meter der Gastgeber halten. Drei Minuten später scheiterte Burtsche vom selben Punkt am Esslinger Torhüter. Dem Heimteam gelang es in der Folge einen zwei- bis drei-Tore Vorsprung herzustellen. Lediglich in der 24. Minute konnten die Gäste zum 10:10 auszugleichen, nach drei Toren in Folge durch Shane Lauber, Lars Rauch und Kevin Neumaier. Beim 14:12 wurden die Seiten gewechselt.

Durch zwei Tore von Rauch, dem Abwehrexperten, der an diesem Abend der gefährlichste Angreifer des TSV mit sechs Toren war, und Burtsche konnte der TSV in der 38. Minute zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung gehen.

Danach gab es bis zum Spielende immer wechselnde Führungen. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich durchsetzen. Es herrschte Hochspannung bis zum Schluss. Beim Stand von 28:27 konnte Hannes Bihler einen Strafwurf nicht verwandeln und somit ausgleichen. Dafür schaffte Robin Schuster zum Ende der 57. Minute den Ausgleich zum 28:28.

Siegtreffer kurz vor Schluss

18 Sekunden vor Schluss schafften die Esslinger unter großem Jubel der Fans die Führung zum 29:28. Mit dem Schlusspfiff bekam der TSV jedoch nochmal die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Burtsche scheiterte und somit blieb es beim denkbar knappen Sieg der Heimmannschaft.

Bei einer besseren Chancenverwertung hätten die Gäste zwei Punkte mit nach Hause nehmen können. Die Mannschaft hat allerdings gezeigt, dass man trotz der vielen Abgänge und mit der starken Verjüngung in der Klasse mithalten kann.

Esslingen - Alfdorf/Lorch⋌29:28

TSV: Zénó Bujtás, Nico Knauß - Robin Greiner, Matej Mrkonjic (1), Marvin Bopp, Hannes Bihler (5), Robin Schuster (3), Sascha Röhrle, Lars Rauch (6), Kevin Neumaier (5), Shane Lauber (2), Niklas Burtsche (4), Lenny Binder (2),

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare