TSV Essingen: Fit und fokussiert gegen Calcio

+
Der TSV Essingen (in schwarz) empfängt am Samstag Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Essingen will gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen punkten.

Essingen. Fast ausgeruht geht Fußball-Verbandsligist TSV Essingen in die Partie an diesem Samstag (14 Uhr), möchte man sagen. Calcio Leinfelden-Echterdingen wird zu Gast sein und der TSV konnte sich doch tatsächlich mal eine ganze Woche auf diesen Gegner vorbereiten – nach zuvor drei Englischen Wochen in Serie.

„Man schaltet natürlich nicht ab, ich als Trainer sowieso nicht. Aber am Montag konnten wir jetzt auch mal eine lockere Einheit einstreuen, mit ein bisschen Spaß verbunden. Das tut auch Mal gut“, sagt TSV-Trainer Simon Köpf grinsend.

Danach aber legte man den Fokus natürlich schnell wieder auf den kommenden Gegner. Immer noch möchte Köpf die Bestplatzierung aus den letzten 15 Partien der Saison, also aus den Spielen, die unter seiner Regie stattgefunden haben. „Es sind noch 21 Punkte zu vergeben und die möchten wir im Idealfall auch alle holen“, lässt man in Essingen die Saison nicht etwa ausklingen.

Endlich einmal wieder konnte Köpf Dinge in den Trainings erarbeiten, was jüngst schwerlich möglich war, ist man doch stets von Spiel zu Spiel gesprungen.

Niklas Weißenberger hat sich fit zurückgemeldet. Johannes Eckl wird es aus privaten Gründen nicht rechtzeitig zum Anpfiff schaffen, dann aber auf der Bank platznehmen. Jannik Wiedmann fällt weiterhin mit einem Faserriss aus, Julian Biebl mit einem Bänderriss im Knöchel. Fraglich sind Felix Nierichlo (Risswunde am Knie) und Tim-Ulrich Ruth (Adduktorenbeschwerden).

Es gab schon etliche Duelle zwischen Essingen und Calcio – und nicht selten sind die dann recht torreich ausgefallen. „Calcio hat seinen Stil aber verändert, spielt häufig im 5-4-1, ist defensiv stabiler und setzt vor allem auf das Konterspiel“, hat Köpf den Gegner analysiert.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare