TSV Essingen gibt daheim erstmals Punkte ab

+
Verbandsligaspiel zwischen Essingen und Ehingen Süd.

Der bisherige Tabellenführer verliert das Topspiel gegen den SSV Ehingen-Süd mit 0:3 (0:0)

Essingen. In der Fußball-Verbandsliga ist der Heimnimbus des TSV Essingen gebrochen. Die Mannschaft von Stephan Baierl hat nicht nur die ersten Tore hinnehmen müssen, sie unterlag im Topduell gegen den SSV Ehingen zugleich mit 0:3 (0:0).

„Wir haben ein hochklassiges Verbandsligaspiel gesehen. Beide Mannschaften haben gezeigt, warum sie da oben stehen. Wir haben das ganze Spiel über den Willen gezeigt, den Kampf angenommen, aber auch spielerisch gute Akzente gesetzt. Dass dann das Tor irgendwann fällt, war für mich klar“, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler.

TSV-Trainer Stephan Baierl war nach dem Spiel gefasst, er hatte vor dieser Partie nicht umsonst vor dem SSV gewarnt. „Wir haben nicht die Leistung gezeigt, die wir normalerweise zeigen können, sondern eine durchschnittliche Performance auf den Platz gebracht. Es war ein Spiel, indem das erste Tor entscheidet, dazu gab es einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die auch eine Verunsicherung auf den Platz gebracht haben.“

Schon in den ersten Minuten hat man gemerkt, dass die Ehinger ins Schönbrunnenstadion gekommen waren, um etwas Zählbares mitzunehmen. So gab es gleich zu Beginn einige Ecken für den SSV, die die TSV-Abwehr jedoch klären konnte. Nach einer schönen Kombination aber tauchten auch die Essinger gefährlich vorne auf, der Schuss von Niklas Weissenberger aber wurde geblockt (5. ). Zwei Minuten später verhindert TSV-Keeper Alexander Michalik das 0:1. In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld ab, um jeden Ball wurde gekämpft. Die gefährlichste Situation der Ehinger aber resultierte durch einen verunglückten Rückpass vom wiedergenesenen Patrick Auracher (32.). Dann wurden die Gastgeber stärker. Kurz vor dem Pausenpfiff dann fast die Führung des TSV: Patrick Funk brachte den Ball im zweiten Versuch in die Mitte und Weissenberger köpfte aus etwa zwölf Metern wuchtig aufs Gehäuse, der Ball aber klatschte vor den Querbalken (44.).

Ärgerlich: kein Elfmeter

Mit diesen Eindrücken wurden die rund 250 Zuschauer in die Pause entlassen. Und es schien zunächst, als könnte der TSV den jüngsten Rückenwind mit in die zweite Hälfte tragen. Es folgte ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, es entstand viel Abnutzungskampf in der Mitte des Spielfeldes. Dann aber brach Dilger durch, Kilic und Michalik konnten in einer Gemeinschaftsaktion klären (54.). Dann gab es eine Szene, die die Essinger Gemüter erhitzte. Eckl drang in den Strafraum ein und kam zu Fall. Essingen wollte den Strafstoß, die Pfeife von Schiedsrichter Maximilian Jäger aber blieb stumm (59.). Der Unmut war groß bei den Gastgebern, der TSV aber probierte es weiter. Nach einer Flanke von Gilés Sanchez köpfte Weissenberger nur knapp am Winkel vorbei (65.). Doch auch der SSV blieb stets gefährlich.

Mit der Einwechslung von Awet Kidane sollte Bochtler schließlich das richtige Näschen haben, wenngleich das mit dem ersten Treffer der Gäste noch nichts zu tun haben sollte. Im Mittelfeld konnte sich nach einem Zweikampf Simon Dilger nahezu unbehelligt über die linke Seite auf den Weg machen. Er zog wuchtig aufs linke Eck. Zwar war Michalik noch mit der Hand dran, konnte den Einschlag zum 0:1 jedoch nicht verhindern (75.). Dieses Tor war der erste Gegentreffer im Schönbrunnenstadion in dieser Runde nach 525 Minuten. Das Tor verlieh den Gästen zusätzlichen Schwung. Auf der rechten Seite setzte sich Kidane stark durch und bediente in der Mitte Dilger, der wenig Mühe hatte, auf 2:0 zu stellen (78.) Kidane hatte noch nicht genug und vergoldete seinen starken Jokereinsatz mit einem Schlenzer von halbrechts in die linke Ecke des Tores zum insgesamt durchaus verdienten, wenngleich zu hoch ausgefallenen 3:0-Erfolg der Ehinger (82.). „Wir hatten hier eine imposante Bilanz. Es war mir aber klar, dass wir nicht immer daheim ohne Gegentreffer bleiben können“, sagte Baierl abschließend. Es sei in Summe „eine verdiente Niederlage“.

Essingen - Ehingen 0:3 (0:0)

TSV: Michalik – Nierichlo, Funk, Auracher – Biebl, Coban, Coban, Kilic (81. Rösch), Eckl (86. Kowalski), Weissenberger – Groiß (63. Melo).

Tore: 0:1, 0:2 Dilger (75./ 78.), 0:3 Kidane (82.)

Verbandsligaspiel zwischen Essingen und Ehingen Süd.
Verbandsligaspiel zwischen Essingen und Ehingen Süd.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare