TSV Essingen in Fellbach

+
Der TSV Essingen (schwarz) muss auswärts beim SV Fellbach ran.

Der TSV mit schwieriger Auswärtsaufgabe in Fellbach. TSV-Allrounder Erman Kilic verlängert bis 2025.

Essingen. Die aktuelle Essinger Siegesserie ist beeindruckend. 15 Punkte aus fünf Spielen lautet die perfekte Bilanz im Oktober für die Mannschaft von Simon Köpf. Der Lohn ist Tabellenplatz zwei, punktgleich mit dem Tabellenführer aus Gmünd.

„Das Selbstvertrauen in der Mannschaft ist aktuell riesengroß, allerdings wissen wir, dass viel Arbeit dahinter steckt und kein Sieg in dieser Liga ein Selbstläufer ist“, schätzt Köpf die aktuelle Lage in seiner Mannschaft ein. In der Tat mussten die Essinger auch im perfekten Oktober Rückstände hinnehmen, kamen jedoch immer in eindrucksvoller Manier zurück.

Den SV Fellbach, aktuell auf Platz fünf, mit nur drei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo, zählt Köpf zu den absoluten Topmannschaften der Liga. Sie seien spielerisch sehr stark und individuell top besetzt, so die Einschätzung des Essinger Trainers. Das Fellbacher Mittelfeld hob Köpf dabei besonders hervor: „Mit Niklas Pollex und Leon Braun haben sie da zwei absolute Granaten im Mittelfeld, von denen auch eine Menge Torgefahr ausgeht.“ Auch Charalambos Parharidis sei ein ausgezeichneter Innenverteidiger, einer der besten der Liga.

Den Fellbacher Trainer Mario Marinic kennt Köpf noch bestens aus seiner Stuttgarter Zeit. „Mario war ein häufiger Gast bei uns in der WG. Er ist ein super Typ und macht in Fellbach, wie auch schon zuvor in Backnang einen überragenden Job“, findet Köpf lobende Worte für seinen Kollegen.

Ungeachtet der Fellbacher Qualität will Köpf von seiner Mannschaft sehen, dass sie ihr eigenes Spiel durchzieht und den Fokus bei sich behält. „Es gibt immer Anpassungen, auf jeden Gegner. Wichtig aber wird sein, dass wir bei uns bleiben und unser Spiel durchdrücken“, stimmt Köpf seine Mannschaft auf das Topspiel ein.

Verzichten muss Köpf dabei weiterhin auf die langzeitverletzten Tim Ruth, Janik Wiedmann und Atmir Krasniqi. Felix Nierichlo und Blend Etemi werden beide aufgrund muskulärer Probleme ebenfalls ausfallen.

Anpfiff in Fellbach ist am Samstag bereits um 14 Uhr.

Allrounder Erman Kilic verlängert bis 2025

2019 wechselte Kilic von den Stuttgarter Kickers zum TSV Essingen und entwickelte sich in dieser Zeit zum Stammspieler unter Simon Köpf der vor allem die Vielseitigkeit und die Spielintelligenz von Kilic schätzt: „Er ist ein Spieler, der auf fast jeder Position spielen kann, weil er den Fußball sehr gut versteht“. Eigentlich ist Kilic auf den offensiven Außenbahnen zuhause, doch er hat beim TSV schon auf einigen Positionen gespielt. Klar ist nur eins: Wenn er fit ist, dann spielt er auch.
Kilic selbst freut sich über die vorzeitige Verlängerung und betont, dass er sich in Essingen sehr wohlfühlt. „Die Mannschaft, das Trainerteam und das gesamte Umfeld sind hier einfach top. Jeder hier wünscht einem nur das Beste, daher bin ich stolz weiterhin Teil dieser erfolgreichen Mannschaft sein zu können“. 
Für Köpf ist klar, mit Kilic hat ein wichtiger Baustein für die nächsten Jahre beim TSV verlängert, von dem man immer konstant gute Leistungen bekommt, egal wo er spielt. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare