TSV Essingen verlängert mit Janik Wiedmann

+
Janik Wiedmann verlängert beim TSV Essingen bis 2023.

Essingen bindet den Mittelfeldspieler aus Bettringen bis 2023.

Essingen.

Fußball-Verbandsligst TSV Essingen nutzt die freie Zeit, um an seinem Kader zu basteln – und dabei vergessen die Verantwortlichen auch nicht die Spieler, die in dieser abgelaufenen Hinrunde noch keine Rolle gespielt haben. Genauer gesagt: keine Rolle spielen konnten. So geschehen bei Janik Wiedmann, der sich im Sommer im Training einen Achillessehnenriss zugezogen hatte. Nun haben die TSV-Verantwortlichen ihm in dieser schwierigen Zeit ein Angebot unterbreitet, was Wiedmann angenommen hat.

„Janik ist ein sehr talentierter Mittelfeldspieler und die Verletzung hat uns schon wehgetan – nicht nur ihm. Speziell in dieser für ihn schwierigen Zeit wollten wir ihm mit der Vertragsverlängerung auch signalisieren, dass wir auch zukünftig auf ihn zählen“, sagt Frank Sigle, Sportlicher Leiter des TSV. Bevor Wiedmann 2020 im Schönbrunnenstadion aufgeschlagen ist, haben sich die Essinger Verantwortlichen mächtig strecken müssen, denn gefühlt halb Ostwürttemberg wollte den jungen Offensivmann von der SG Bettringen weglocken. „Er ist nicht nur gut und wertvoll, er ist auch ein Junge der Region, was ebenfalls sehr wichtig für uns und den Verein ist“, ergänzt Sigle. Wiedmann macht bereits Fortschritte in der Reha, konnte sogar schon seine ersten Runden joggen. „Wenn wir ganz viel Glück haben, dann kann er vielleicht sogar noch einige Spiele in der Rückrunde für uns bestreiten“, ist Sigle optimistisch, Wiedmann bald wieder im TSV-Trikot sehen zu können.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare