TSV Essingen: zweite Niederlage in Serie

+
Essingen (schwarz) vs Fellbach

Der TSV unterliegt beim Vorletzten VfB Neckarrems mit 2:4 (0:1).

Neckarrems. Die zweite Niederlage in Serie, nur ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen: Der TSV Essingen ist zumindest einmal in einer deftigen Ergebniskrise angelangt. Die Gegner kamen dabei durchweg aus der unteren Tabellenregion. An diesem Spieltag nun ist die Mannschaft von Stephan Baierl dem VfB Neckarrems mit 2:4 (0:1) unterlegen, dem bis dato Vorletzten.

Baierl hatte wieder im Vorfeld immer wieder gewarnt, genützt hatte es letztlich nichts. „Das Engagement aber hat diesmal nicht gefehlt“, sagte Essingens Abteilungsleiter Joachim Kiep dennoch einigermaßen versöhnlich.

Die Neckarremser stürmten gleich nach vorne. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite war Laurice Ukela frei durch. Seinen Schuss parierte Alexander Michalik im Tor der Gäste (6. Minute). Drei Minuten später war es auf der anderen Seite Lukas Rösch nach einer Flanke von Tim-Ulrich Ruth, der knapp am Tor vorbeiköpfte (9.). Doch nur eine Minute später herrschte wieder großes Durcheinander in der Essinger Abwehr, die den Ball nicht geklärt bekam. Wieder war es Ukela, der es diesmal per Drehschuss probierte. Michalik war aber wieder auf dem Posten (10.). Die größte Chance dann aber hatten die Essinger, wieder in Person von Rösch. Gilés Sanchez bediente ihn in der Mitte, doch freistehend schoss er den Ball am Tor vorbei (17.). Auf der anderen Seite kam Nesreddine Kenniche nach einem langen Schlag an den Ball, den er mit der Brust annahm und direkt abzog. Doch wieder reagierte Michalik glänzend (27.).

Auch die Gäste sollten noch einmal gefährlich vor das Tor kommen. Nach einer Flanke von Ruth schraubte sich in der Mitte Rösch hoch. Seinen guten Kopfball parierte Jonas Kapp im Tor des VfB stark – und auch beim Nachschuss von Gilés Sanchez verhinderte er den Einschlag erneut (39.). Der Ball wollte nicht rein, auf der anderen Seite dann aber schon. Nach einem langen Ball der Gastgeber kam Michalik aus dem Gehäuse, bekam den Ball jedoch unglücklich vor die Hüfte, so dass Kenniche wenig Mühe hatte, den nun freien Ball ins leere Tor zum 1:0 einzuschieben (41.).

Kurz nach Wiederanpfiff probierte es wieder Rösch. Diesmal zog er aus rund 25 Metern ab, verfehlte das Gehäuse jedoch um Zentimeter (46.). Der VfB machte es auf der anderen Seite wieder besser, jedoch mit Essinger Unterstützung. Wieder wurde Kenniche im Sechzehner freigespielt und schließlich von Michalik regelwidrig gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Rief zum 2:0 (47.). Der TSV aber gab sich noch nicht geschlagen. Niklas Groiß (50.) und Yusuf Coban (51. und 53.) hatten Chancen. Treffe sollten aber wieder die Hausherren. Eine Ecke wurde auf den zweiten Pfosten verlängert, an dem Leon Bauer den Ball aus kurzer Distanz zum 3:0 nur einzuschieben brauchte (61.). Nur drei Minuten später, waren dann erstmals die Essinger erfolgreich. Bastian Joas, der kurz zuvor eingewechselt wurde, verkürzte auf 1:3. Coban dann brachte die Essinger komplett zurück ins Spiel. Einen Freistoß aus rund 20 Metern verwandelte er flach in die Ecke zum 2:3 (65.). Dieser Doppelschlag mobilisierte die Gäste nun noch einmal, die nun natürlich mehr wollten. Doch stattdessen waren kurz vor dem Ende nochmals die Gastgeber erfolgreich - und das in Unterzahl. Nach einem Konter traf erneut Kenniche zum 4:2-Endstand.

Neckarrems - Essingen 4:2 (1:0)

TSV: Michalik – Ruth, Auracher (90. Mendy), Nierichlo – Coban, Weissenberger, Biebl, Kilic (63. Eckl), Gilés-Sanchez (63.) – Rösch, Groiß.

Tore: 1:0, 4:2 beide Kenniche (41., 90.), 2:0 Rief (FE, 47.), 3:0 Bauer (61.), 3:1 Joas (64.), 3:2 Coban (65.)

Gelb/Rot: Neckarrems (81.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare