TSV knöpft Spitzenreiter Punkt ab

  • Weitere
    schließen

Die Untergröninger Damen schaffen ein 7:7-Remis in Bietigheim-Bissingen. Es war sogar mehr drin.

Bereits im fünften Spiel in Folge blieben die Untergröninger Damen trotz erneut guter Chancen ohne Sieg. Im Vorfeld hätte man sich sicher über ein 7:7 in Bietigheim-Bissingen gefreut, die bislang keinen einzigen Punkt abgegeben haben, doch aufgrund der Tatsache, dass der Tabellenführer gleich mit drei Ersatzspielerinnen antrat, muss man sich im Nachhinein doch über einen verschenkten Punkt ärgern.

In den Doppeln teilte man sich die Punkte: Während Laura Henninger/Nina Feil einmal mehr ihre Stärke bewiesen, mussten Petra Henninger/Theresa Preston am Nebentisch nach fünf Sätzen ihren Gegnerinnen gratulieren. Ein erstes Ausrufezeichen konnte Laura Henninger setzen, die mit Yasmin Dietrich die TTR-stärkste Spielerin der Liga mit tollem Angriffspiel 3:0 bezwingen konnte. Parallel dazu besiegte Petra Henninger die 16-jährige Celine Henseling ebenfalls 3:0. Im Duell der beiden Jugendspielerinnen unterlag Nina Feil im Anschluss gegen die starke Maike Dietrich, aber ein klares 3:0 von Theresa Preston gegen Bietigheims Nummer 4, Stephanie Strobel, hielt die Untergröningerinnen im Spiel. Beim Stand von 4:4 folgte eine erneute Punkteteilung im hinteren Paarkreuz: Auch Theresa Preston bekam Maike Dietrich nicht in den Griff und Nina Feil hielt Bietigheims Nummer 4 in Schach. In den paarkreuzübergreifenden Duellen gab es keine Überraschung mehr: Während Theresa Preston eine 0:3-Niederlage einstecken musste und Nina Feil im Duell mit der gleichaltrigen Henseling auch kein weiterer Erfolg vergönnt war, sicherten Petra Henninger in einem hart umkämpften Match gegen Maike Dietrich und Laura Henninger durch einen klaren 3:0-Erfolg das Unentschieden. Im letzten Spiel der Vorrunde warten die auf dem dritten Tabellenplatz rangierenden Herrlinger Damen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL