TSV muss geschwächt zum Derby

+
Handball, Symbolbild

Alfdorf/Lorch muss ohne drei Stammspieler im schweren Spiel in Schwaikheim antreten.

Alfdorf. Im Remsduell der beiden Württembergligisten empfangen am Samstagabend um 19.30 Uhr, die Sportfreunde Schwaikheim den TSV Alfdorf/Lorch. Spannender könnten die Voraussetzungen nicht sein. Beide Mannschaften stehen voll im Abstiegskampf. Beide Teams haben aktuell 16 Pluspunkte, sind Tabellennachbarn und beide Teams haben 22 Spiele absolviert.

Hinspiel Siegreich gestaltet

Vor drei Wochen, im Heimspiel des TSV, siegte das Team von Pascal Diederich mit 26:23. Jetzt muss die TSV-Truppe nach Schwaikheim reisen und das ohne drei Stammspieler. Kevin Neumaier und Dominik Sos sind krank beziehungsweise verletzt und Markus Bareiß muss arbeiten. Für den Alfdorfer Trainer sind die Vorzeichen deshalb eher schlecht. Dennoch ist Diederich optimistisch. „Die Mannschaft weiß um was es geht und wird alles versuchen, dass wir die zwei Punkte nach Alfdorf holen“, sagt Diederich.

Schwaikheim war schon immer ein heißes Pflaster, weil die dortigen Fans ähnlich euphorisch wie die Anhänger aus Alfdorf und Lorch sind. Es wird also laut hergehen in der Fritz-Ulrich-Halle.

Beide zuletzt erfolgreich

Die Mannschaft von Frank Schmid bezwang zuletzt Laupheim, das in der Tabelle weiter hinten steht, unterlag aber dann gegen den Meister VfL Waiblingen. Alfdorf/Lorch bezwang am Doppelspielwochenende zunächst das starke Team aus Leonberg/Eltingen doch etwas überraschend und holte im Duell mit dem Mitabstiegskonkurrenten Schozach/Bottwartal immerhin einen Punkt.

Eines ist gewiss. Es wird spannend.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare