TV Wetzgau: Alle Turner geben ihr Ja-Wort - ein Neuzugang soll kommen 

+
Der Kader des TV Wetzgau um Andreas Toba bleibt auch 2023 zusammen.
  • schließen

Der komplette Kader des TV Wetzgau hat für die neue Saison zugesagt. Die neue Saison beginnt am 4. März 2023.

Schwäbisch Gmünd

Das verpasste große Finale hat nichts daran geändert: Die Kunstturner des TV Wetzgau haben weiter große Lust auf ihr Team, und deshalb kann Trainer Paul Schneider schon jetzt entspannt auf die neue Bundesliga-Saison blicken. Alle Turner bleiben dem Verein erhalten. Außerdem soll ein Neuzugang dazukommen.

Paul Schneider will vor dem kleinen Finale an diesem Samstag gegen die TG Saar keinen Namen nennen. Nur soviel: „Wir werden einen Neuzugang dazu bekommen, der aktuell in der 2. Bundesliga an die Geräte geht.“ 14 andere Namen spricht der Trainer aus, und die sind ihm mindestens genauso wichtig. „Es freut mich sehr, dass wirklich alle Turner, auch unsere Ausländer, für die kommende Saison zugesagt haben“, sagt Schneider. Schwierig sei das nicht gewesen. „Der Zusammenhalt ist unsere große Stärke im Team, deshalb hat kein einziger gezögert, als es um Bleiben ging.“ Und mit diesem Kader, da ist sich der Trainer sicher, sei es wieder möglich, um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft mitzuturnen. „Wir wollen wieder angreifen, das ist unser Ziel“, sagt Schneider, der noch immer enttäuscht ist, dass sein TV Wetzgau das große Finale an diesem Samstag verpasst hat. Durch das 19:40 gegen den TuS Vinnhorst ist den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau bekanntlich auf Platz drei abgerutscht und kann maximal noch Bronze schaffen - und das in einer Saison, in der der deutsche Titel absolut machbar gewesen wäre.

Nach dem kleinen Finale gönnt Schneider seinen Athleten eine Pause. Die dauert aber noch bis Weihnachten. „Danach beginnen wir sofort mit der Vorbereitung auf die neue Saison.“

Die Bundesliga-Saison 2023 beginnt bereits am 4. März.

Kader des TV Wetzgau für die Bundesliga-Saison 2023

Andreas Toba: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Glenn Trebing: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Valentin Zapf: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Carlo Hörr: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Nestor Abad: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Mir Nicolau: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Yul Moldauer: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Milad Karimi: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck⋌Tore Beisser: Boden, Ringe, Pauschenpferd, Barren, Reck⋌Christian Auer: Barren, Pauschenpferd⋌Felix Pohl: Boden, Reck, Sprung, Barren⋌Arne Halbisch: Boden, Sprung, Ringe, Reck⋌Samuel Oppold: Boden, SprungFrederik Knaus: Boden

Der Kader des TV Wetzgau um Andreas Toba bleibt auch 2023 zusammen.
Paul Schneider, Trainer des TV Wetzgau

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare