U17 der SG MADS ist Bezirksmeister

+
Die SG MADS ist U17-Bezirksmeister.

Mannschaft schafft die Qualifikation für die Württembergischen Meisterschaft

Mutlangen. Der zweite Spieltag der Bezirksmeisterschaft der männlichen Jugend U17 fand in Mutlangen in der Heidehalle statt. Als Tabellenführer nach dem ersten Spieltag waren die Erwartungen bei den Mutlanger Jungs entsprechend hoch.

 Gleich im ersten Spiel setzte man ein Ausrufezeichen und zeigte, wer der Favorit auf den Titel des Bezirksmeisters ist. Die Mannschaft der VSG Kernen wurde förmlich überrollt und hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie die Chance, Paroli zu bieten. Die SG MADS gewann beeindruckend mit 25:9 und 25:7 die beiden Sätze. Der Auftakt war gelungen.

Überragende Serie

 Der Zweitplatzierte nach dem ersten Spieltag, die SG Volley- Alb, war der Gegner in der zweiten Partie des Tages. Mit enormen Selbstvertrauen nach dem ersten Spiel, gelang auch hier im ersten Satz nahezu alles. Mit 25:13 gewann man diesen relativ deutlich. Im zweiten Satz ließ dann die Konzentration kurzzeitig nach, man fing sich aber wieder und gewann am Ende auch diesen Satz mit 25:20.

 Im dritten Spiel gegen den TSV Birkach kam man ebenfalls zu einem ungefährdeten 2:0 Satzerfolg.

Somit war die Vorentscheidung gefallen, der Titel des Bezirksmeister war unter Dach und Fach.

Vorzeitige Entscheidung

Im letzten Spiel des Tages vor heimischem Publikum und ohne jeglichen Druck, zeigten die Jungs noch mal ihr ganzes Können und deklassierten den Gegner des ASV Botnang regelrecht. Mit 25:6 und 25:13 gewann man hochverdient auch dieses Match mit 2:0.

 Mit nur einem verlorenen Satz in insgesamt 8 Spielen krönte sich die SG MADS Ostalb souverän zum Bezirksmeister der Saison 2021/2022 und qualifizierte sich somit für die Württembergische Meisterschaft, die am 21. Mai unter den 8 besten Teams aus Württemberg ausgetragen wird.

 SG MADS: Paul Arnholdt, Deniz Öztürk, Nils Patzke, Michi Siller, Kiet Tran und Felix Zimmer; Trainer: Klaus Bareiß

Die SG MADS ist U17-Bezirksmeister.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare