Überlegener Sieg zu Start

+
Der TSV Ellwangen ist in die neue Saison gestartet.

Die Ellwanger Herren gewinnen mit einer überzeugenden Leistung mit 3:0 im Heimspiel gegen FT Freiburg 2.

Ellwangen.

Endlich fand das erste Heimspiel des TSV Ellwangen in der Regionalliga statt. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung, war das Team um Martin Pfitzer hoch motiviert.

Als erster Gegner für den TSV reisten die Jungs des FT Freiburg 2 an. Doch bevor das Spiel los ging, gab es für die Ellwanger einen Dämpfer: Der Mittelblocker, Michael Mahler fiel aufgrund einer Verletzung aus. Noch dazu kam, dass der Kapitän und Zuspieler, Winfried Lingel, ebenso aufgrund einer Verletzung kurzfristig ausfiel.

Dennoch konnte der Trainer, Martin Pfitzer, aus einem Zwölf-Mann Kader schöpfen. Kurz vor Spielbeginn füllte sich dann die Tribüne, rund 200 Fans kamen, um sich den Saisonauftakt anzuschauen und die Mannschaft tatkräftig zu unterstützen.

Zunächst wurde Jürgen Schwenk, ehemaliger Trainer der Herren 1, vor den Fans verabschiedet. Jürgen Schwenk übernahm die Mannschaft in der Landesliga und führte sie in den fünf Jahren als Trainer bis in die Regionalliga.

Die Ellwanger starteten souverän in den ersten Satz und konnten durch eine stabile Annahme und genaues Zuspiel direkt Druck im Angriff erzeugen. Dies führte dazu, dass der Trainer von Freiburg zu Beginn des ersten Satzes bei einem Spielstand von 8:4 für die Ellwanger seine erste Auszeit nahm. Die Ellwanger spielten auch nach der Auszeit konzentriert weiter und dominierten den ersten Satz. Dies führte dann auch zum Satzgewinn mit 25:16 für den TSV.

Im zweiten Satz ging das aber nicht so weiter. Die Männer aus Freiburg fanden nun ins Spiel und konnten den Angriffen von den Ellwangern stand halten. Dazu verbesserte sich die Annahme des Gegners und er konnte im Angriff punkten. Aufgrund dessen musste Trainier Martin Pfitzer bei einem Spielstand von 15:17, für die Freiburger, eine Auszeit nehmen.

Nach der Auszeit konnten durch ein präzises und variables Zuspiel von Pius Maier, die Außenangreifer Chris Kopp und Tom Wenczel gut bedient werden, wodurch etliche Punkte erzielt wurden und die Ellwanger wieder führten. Durch eine starke Aufschlagsserie von Jannis Hirschmiller konnte auch der zweite Satz mit 25:23 gewonnen werden.

Im dritten Satz war es ein ausgeglichenes Spiel. Durch einen gut stehenden Block durch die Gebrüder Liss waren die Gäste gezwungen, im Angriff Druck rauszunehmen. Dadurch profitierten die Ellwanger und konnten durch ein konzentriertes Aufbauspiel im Angriff einige Punkte erzielen, was letztendlich den Satzgewinn mit 25:21 brachte und die Ellwanger somit das Spiel 3:0 gewonnen haben.

Das nächste Heimspiel des TSV findet am 16. Oktober gegen die Spielgemeinschaft MADS Ostalb statt. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Rundsporthalle.

Kader: Bruckmüller, Kopp, van der Jagt, Hirschmiller, Schaller, Maier, Linus Liss, Lohner, Lorenz Liss, Gaugler, Wenczel, Vogel; Trainer: Martin Pfitzer.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare